Madagaskar

Rundreisen und Touren mit deutschem Insider

Die eingigartige Flora und Fauna Madagaskars sicher und individuell entdecken

Urlaubsangebot - Überblick

Willkommen auf Madagaskar!

Wir sind ein selbständiges Team und kümmern uns persönlich um alle Herausforderungen die eine Tätigkeit als Reiseleiter erforderlich macht und das alles nach Deutschen Qualitätsbegriffen und mit einem deutschen Ansprechpartner.

Wir beraten und planen mit den Gästen lange bevor die Reise tatsächlich beginnt.  Das ist sehr wichtig um schon mal die Wünsche und Erwartungen der Gäste zu verstehen und richtig zu interpretieren. Das ist nämlich schon mal die Basis für eine gelungene Reise, dazu gehören eine gute Dosis Menschenkenntnis, Flexibilität und Geduld und eine perfekte Kenntnis der verschiedenen Bedingungen und Möglichkeiten in allen Bereichen. Nur wenn man ein Land liebt und vor allem sehr gut kennt kann man sich den Wünschen der Gäste anpassen und eine maßgeschneiderte Tour überhaupt anbieten. Kompetente und sachkundige aktuelle Informationen in sehr verschiedenen und oft komplexen Bereichen sind eine andere Komponente unserer Arbeit.

Alle Reiseangebote sind deutschsprachig verfügbar.

Dazu kommt nach der Planungsphase die entsprechende Logistik, bestmöglichste Unterkünfte, technisch einwandfreie Fahrzeuge und ausgesprochen gute Fahrer die das Chaos auf den Straßen und Pisten von Madagaskar absolut beherrschen. Ich fahre bei den persönlich begleiteten Touren einen neuwertigen Toyota Landcruiser selber. Eine sachkundige und ständige Betreuung unserer Gäste in allen vorhersehbaren und unvorhersehbaren Situationen von der Ankunft bis zum Abflug ist entweder durch uns persönlich oder durch einen von uns geschulten Guide/Fahrer gewährleistet.

Flexibilität und perfektes Timing - beides nur mit sehr guten Kenntnissen der Verkehrsbedingungen möglich - werden von unseren deutschsprachigen Madagaskar-Spezialisten für unsere Gäste angeboten.

Wir bieten eine riesige Auswahl von klassischen Touren an, dazu kommen eine Vielfalt von Spezialreisen mit dem Kanu, Gleitschirmfliegen unter absolut sicheren Bedingungen, Reisen für Mineralogen, Wissenschaftler, Naturreisen, Ornithologische Reisen Hochzeitsreisen, Kindersafaris (die übrigens eine unserer Spezialitäten geworden ist) und vieles mehr.

Wir sind meistens sehr lange im Voraus ausgebucht, hauptsächlich bei persönlichen Begleitungen.

Bei uns steht Qualität, Sicherheit und absoluter Respekt für unsere Gäste an oberster Stelle.

Was unterscheidet uns von anderen Anbietern?

1.    Eure Sicherheit steht bei uns an erster Stelle.
2.    Unsere Autos würden auch den deutschen TÜV bestehen
       (warum dass wichtig ist, werdet Ihr schon während der ersten 10 Minuten auf Madagaskar sehen…).
3.    ALLE unsere Touren werden wenn möglich von uns persönlich geleitet. Was geplant wurde, wird auch ausgeführt! Und das ist hier   
       keineswegs gang und gebe.
4.    Wir arbeiten nicht als Vermittler sondern begleiten euch von eurer Ankunft am Flughafen bis zu eurer Abreise.
5.    Auf unsere Terminplanung ist Verlass wir verkaufen keine nicht machbaren Touren
6.    Von euch gewünschte Tourenänderungen auf der Reise stellen kein Problem dar, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind sogar  
       während der Reise möglich.

Schreiben Sie uns einfach eine unverbindliche Nachricht über das Travel-Friends-Kontaktformular und teilen Sie und Ihre persönlichen Vorstellungen und Wünsche mit. Wir freuen uns auf Sie!

Nachhaltiges Engagement

Auf Madagaskar ist die Natur fast überall gefährdet, massive Abholzung und Brandrodung, allgegenwärtige Verwendung von Holzkohle als Brennmaterial, Zerstörung der schon sehr fragilen ökologischen Prozesse und der einmaligen biologischen Vielfalt.

Was kann ein Reiseunternehmer und was können seine Gäste tun um die komplexen ökologischen Probleme nicht zu verschlechtern? 

Wir haben uns entschieden so weit wie möglich hinter in den Kulissen der üblichen Reiserouten zu agieren und Dorfprojekte mit aktivem Umweltschutz zu unterstützen. Die Basis für ein Bewusstsein der teilweise schon sehr kritisch gewordenen Situation ist in der Erziehung zu suchen, wir unterstützen auf aktive Weise 2 Schulprojekte in der Umgebung von Ambalavao und von Antananarivo.

Außerdem unterstützen wir ein sehr interessantes Dorfprojekt, das die Aufforstung mit Zitronen und Orangenbäumen zum Thema hat, in der Nähe von Ambositra (Bewässerung, Wasserreservoir, Käseproduktion und vielleicht später noch Bungalows in dem Dorf).

In der Nähe von Ambalavao haben wir die Wasserversorgung (zwei Brunnen) finanziert und mit Hilfe einer Gruppe von Deutschen Gästen die Schulgebühren für 64 Kinder übernommen. Wir sind ein Reiseunternehmen und keine Hilfsorganisation, aber es gibt immer Möglichkeiten um mit den Gästen zusammen die Bevölkerung anzuregen, über ein sinnvolles Management ihrer Ressourcen nachzudenken anstatt sich mit lächerlichen Gewinnen kurzfristig zufrieden zu geben. Es ist nicht einfach, hier nachhaltig und langfristig zu denken und zu handeln bei den Einwohnern die im Moment leben ohne für sich die Zukunft zu projizieren.

Ein erstrebenswertes Ziel ist die Förderung von kleinen Dorfprojekten die den Umweltschutz und die Erhaltung der einheimischen Flora und/oder Fauna zu Thema haben. Manchmal sind es sogar private Initiativen die ein ökologisches Gleichgewicht irgendwo auf Madagaskar erhalten und damit begreifen, das man mit solchen Aktionen viel besser seine Familie ernähren kann als mit ein paar Säcken Holzkohle zum Beispiel. Der Tourismus kann eindeutig ein eigenständiger Wirtschaftsfaktor in ländlichen Gebieten werden, es gibt schon einige gelungenen Zielgebiete wie Anja Park, Manakara, Ialatsara Lemurs Forest Camp und viele mehr bei denen sich ein Teil der Bevölkerung sichere und nachhaltige Arbeitsplätze durch den Respekt und der Erhaltung der zur Verfügung stehenden natürlichen Ressourcen geschaffen hat und es ist eben wichtig solche Kleinprojekte schon im Keim zu fördern und zu unterstützen ohne dabei in ein Extrem zu fallen.

Unsere Gäste wollen ein faszinierendes Land erleben, erleben heißt aber auch zu verstehen wie die Leute hier leben. Die Bevölkerung ist ausgesprochen freundlich und der Kontakt ist einfach und direkt. Natürlich gibt es oft eine kulturelle und sprachliche Barriere aber dafür sind wir als Reiseleiter da um eine Brücke zwischen den Kulturen zu bauen.

16 Tage Hochland Trekking

Andringitra Gebirge und Andasibe, Vulkane, heiße Quellen, Naturschutzprojekte

Deutschsprachiger, erfahrener Reiseleiter, alle Übernachtungen in den angegebenen Hotels, Frühstück und Abendessen, Vollpension während der Trekking-Tour, Transfers, Steuern

Um Ihnen ein möglichst breites Angebot für Reisen nach Madagaskar zur Verfügung zu stellen, sind wir stets darum bemüht unser Touren-Portfolio um spektakuläre und außergewöhnliche Optionen zu erweitern. Ganz neu in unser Angebot haben wir vor kurzem das Hochlandroute-Trekking im Andringitra Gebirge aufgenommen. Hierbei handelt es sich um ein einmaliges Erlebnis, eine Tour, die 16 außergewöhnliche Tage umfasst und Ihnen einen unvergesslichen Einblick in die Natur und die Landschaft sowie auch in die Lebensweisen der verschiedenen Bewohner Madagaskars ermöglicht. Wie bei all unseren Touren wurde auch das Hochlandroute-Trekking von uns sowie auch unseren Guides ausführlich getestet. So können Sie davon ausgehen, dass Sie bei Ihrem Urlaub auf Madagaskar in besten Händen sind. Um Ihren Urlaub auf Madagaskar in höchstem Maße angenehm werden zu lassen, arbeiten wir ausschließlich mit professionellen Guides zusammen und nehmen teilweise durchaus auch selbst noch an einzelnen Touren teil. Wie immer gilt, dass wir viel Wert auf Flexibilität und Individualität legen. Sollten Sie mit dem nachfolgend vorgestellten Tourenablauf nicht zu einhundert Prozent zufrieden sein, sollten sich Fragen auftun oder Ihnen Verbesserungsvorschläge in den Kopf kommen, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Dasselbe gilt selbstverständlich auch dann, wenn Sie die Tour direkt für Ihren Urlaub auf Madagaskar buchen möchten.

Allgemeine Informationen zum Hochlandroute-Trekking

Diese besondere Tour bietet eine außergewöhnliche und sehr exklusive Mischung aus verschiedenen Elementen. Zum einen werden Sie die klassische Reiseroute entlang der RN 7 erleben und zahlreiche Attraktionen aus nächster Nähe erleben. Hierzu gehört beispielsweise die berühmte Stadt Antsirabe, die Sie mit Ihrer Lage inmitten einer ursprünglichen vulkanischen Landschaft sowie ihrem eindrucksvollen Flair begeistern wird. Darüber hinaus sind zahlreiche Besuche in verschiedenen madagassischen Nationalparks vorgesehen, während derer Sie zahlreiche Lemuren, Chamäleons und andere Wildtiere beobachten und als Fotomotiv für Ihre Freunden und Verwandten daheim ablichten können. Der besondere Höhepunkt dieser Reise ist sicherlich der Treck ins Andringitra Gebirge, wo Sie den berühmten „Pic Boby“ erklimmen und einen faszinierenden Ausblick auf die Insel Madagaskar erhalten werden. Lassen Sie sich von den Schönheiten dieses Landes begeistern und verführen und begeben Sie sich gemeinsam mit uns auf ein Abenteuer, das Sie nie wieder vergessen wollen.

Der konkrete Reiseplan zum Hochlandroute-Trekking

Damit Sie sich ein besseres Bild von den verschiedenen Abenteuern und Erlebnissen machen können, die Sie auf dieser Reise durch Madagaskar aller Voraussicht nach erwarten werden, möchten wir Ihnen einen konkreten und genau ausgeklügelten Tourenplan vorstellen. Dieser hat sich bereits bewährt, soll Sie aber trotzdem nach Möglichkeit nicht einschränken. Deshalb ist es uns wichtig, dass Sie mit eventuellen Änderungswünschen direkt an uns herantreten, damit wir für Sie das Optimum aus Ihrem Urlaub auf Madagaskar herausholen können.

Tag 1: Sie landen in Antananarivo

Antananarivo ist die bunte und vielseitige Hauptstadt Madagaskars und wird Sie am Tag Ihrer Ankunft mit offenen Armen empfangen. In der Regel werden Sie hiervon am ersten Tag aber nicht mehr viel mitbekommen, da die meisten Flugzeuge aus Europa erst spät am Abend oder in der Nacht landen. Deshalb kümmern wir uns direkt nach Ihrer Ankunft auch um den Transfer und bringen Sie ins nahegelegene Hotel Villa Sybille, wo Sie sich etwas wohlverdiente Ruhe gönnen können, bevor das Abenteuer Madagaskar am nächsten Tag startet.

Tag 2: Aufbruch nach Antsirabe

Am zweiten Tag verlassen Sie Antananarivo schon kurz nach dem Frühstück über eine kurvenreiche Straße. Diese bringt Sie zunächst durch die verschiedenen Vororte der madagassischen Hauptstadt und anschließend in das nahegelegene Hochland. Die erste Station am heutigen Tag ist entweder Behenjy oder Ambatolampy, wo Sie sich bei einem köstlichen Mittagessen für die bevorstehende Weiterfahrt stärken können. Rund 170 Kilometer von Antananarivo entfernt liegt dann Antsirabe, das heutige Tagesziel. Der Name Antsirabe bedeutet zu Deutsch „wo es viel Salz gibt“ und die Stadt begeistert mit zahlreichen Thermalquellen und einem überaus angenehmen Höhenklima. Ursprünglich wurde die Stadt von norwegischen Missionaren gegründet, weshalb sie sich auch heute noch ein ausgeprägtes europäisches Flair bewahren könnte. Für den heutigen Abend dürfen Sie sich im Hotel Chambres du Voyageur zurückziehen, in dessen Gartenanlage Sie unter Umständen schon einige Chamäleons und eventuell auch die eine oder andere Strahlenschildkröte begutachten können.

Tag 3: Sie bereisen die Umgebung von Antsirabe

Antsirabe ist die am höchsten gelegene Stadt des Landes Madagaskar und begeistert allein schon deshalb mit einem sehr milden und sehr angenehmen Höhenklima. Der vulkanische Ursprung der Insel Madagaskar lässt sich hier anhand der zahlreichen vulkanischen Seen leicht ablesen und die Gegend bietet allerhand Potential für verschiedene Unternehmungen. Wandermöglichkeiten können wir für Sie genauso organisieren wie eine klassische Radtour. Der Tagesplan sieht vor, dass Sie sich nach dem Frühstück zunächst nach Betafo begeben, um von dort aus eine etwa zweistündige Wanderung zu unternehmen. Auf dieser Wanderung können Sie die landschaftlichen Höhepunkte dieser Gegend ganz bewusst und unverfälscht wahrnehmen. Sie bewegen sich durch fruchtbare Felder und genießen den Ausblick auf ein einzigartiges Bergpanorama, bis Sie schließlich zu einem märchenhaften Wasserfall gelangen, der in Ihnen vielleicht sogar Lust auf ein erfrischendes Bad weckt. Im Anschluss an die entspannte und eindrucksvolle Wanderung stehen Stadtbesuche in Antsirabe auf dem Tourenplan. Insbesondere am Samstag ist der riesige Markt der Stadt ein besonderes Phänomen, aber auch an allen anderen Tagen lohnt es sich im einen Besuch abzustatten. Lassen Sie sich von dem ganz besonderen Charme der Stadt Antsirabe verführen und begutachten Sie die prächtigen Bauwerke im klassischen Kolonialstil. Sie können sicher sein, dass Sie auf Madagaskar keine zweite Stadt wie Antsirabe finden werden. Im Chambres du Voyageur werden Sie gegen Abend erneut für die Nacht erwartet.

Tag 4: Das Ialatsara Forest Camp heißt Sie willkommen

Am vierten Tag Ihrer Reise durch Madagaskar verabschieden Sie sich bereits nach dem Frühstück von Antsirabe und reisen mit dem Wagen tiefer in den Süden der Insel hinein. Zunächst steht an diesem Tag der Besuch eines einmaligen Wiederaufforstungsprojekts auf dem Plan. Dieses wird von einem älteren Herrn geleitet, der bereits seit Jahren zahlreiche Zitrusbäume pflanzt und diese dann an die Bauern der Umgebung weitergibt. Diese sollen anschließend von den Früchten leben und auf diese Weise davon Abstand nehmen, die Bäume nur in Holzkohle zu verwandeln. Dieses Projekt ist für den Naturschutz auf Madagaskar überaus wichtig und wird deshalb auch von uns schon seit einer geraumen Weile unterstützt. Sie können mit dem Leiter des Projekts zu Mittag essen und neben all den Informationen über das Projekt auch noch allerhand Wissenswertes über die Kultur der Betsileo erfahren.

Nach der ausgiebigen Tour durch das Projekt reisen Sie weiter, wobei sich unter den Rädern Ihres Allradautos nun eine sehr kurvenreiche Straße befindet. Diese führt Sie gewissermaßen direkt ins Ialatsara Forest Camp. Das Ialatsara Forest Camp ist ein Naturreservat, das auf private Initiative hin gegründet wurde und auch heute noch von privater Hand geleitet wurde. Zahlreiche Lemuren fühlen sich in diesem Reservat zuhause und einige von Ihnen können Sie auf einem ausgedehnten Pirschgang bestaunen. Wenn Sie möchten steht Ihnen gegen Abend zusätzlich die Teilnahme an einer Nachtwanderung offen, auf der sich zahlreiche seltene und eher scheue Inselbewohner wie etwa Mausmakis entdecken lassen. Damit Sie die Chance haben an diesem außergewöhnlichen Erlebnis teilzuhaben, ist die Übernachtung am heutigen Tag direkt in den einfachen Unterkünften des Ialatsara Forest Camps geplant.

Tag 5: Der Weg führt ins Andringitra Gebirge

Die bisherigen Tage Ihrer Reise durch Madagaskar können gewissermaßen als

Warm-Up verstanden werden, denn das richtige Abenteuer auf dieser Tour beginnt am heutigen Tag. Zunächst besteigen Sie nach dem Frühstück wieder das Auto und begeben sich weiter Richtung Süden. Rund fünfzig Kilometer hinter der Stadt Amabalavao fährt das Auto dann noch für gut zwei Stunden über eine etwas holprige Piste, was allerdings im Normalfall nicht unbedingt als störend empfunden wird. Dann eröffnet sich vor Ihnen das Tsarasoa-Camp, welches knapp unterhalb des berühmten Pic Chamäleon positioniert ist. Wenn Sie möchten, haben Sie an diesem Abend noch genug Zeit, um einen kleinen Aufstieg zum Gipfel dieses Berges zu unternehmen, um herauszufinden, warum er seinem Namen alle Ehre macht. Alternativ bietet sich ein kleiner Spaziergang im nahegelegenen Wald an, in dem zahlreiche Lemuren schon auf Ihren Besuch warten. Die Übernachtung erfolgt an diesem Abend im Camp, wo Ihnen auch das Abendessen serviert wird.

Tag 6: Erste Abenteuer im Andringitra Nationalpark

Die erste Tour ins Andringitra Gebirge startet am sechsten Morgen relativ früh. Vor Ihnen liegt eine Wanderung, die rund sieben bis acht Stunden dauert, bevor Sie das heutige Tagesziel erreichen. Bei Ihnen sind zahlreiche Träger und auch Köche, die sich während des Trecks gut um Sie kümmern werden. Am heutigen Tag geht der Weg relativ steil hinauf, aber Sie werden schon jetzt einen beeindruckenden Ausblick auf das Gebirge und die umgebende Landschaft erhalten. Nach der Wanderung erreichen Sie dann Ihr erstes Camp, wo die Köche in einer Schutzhütte das Abendessen zubereiten. Die Übernachtung erfolgt heute im Zelt, wobei Sie schon beim Aufbau der Zelte das schier unglaubliche Gebirgspanorama bestaunen können.

Tag 7: Ein weiter Tag im Andringitra Nationalpark

Auch heute geht es direkt nach dem Frühstück weiter, wobei es heute noch ein Stück höher hinausgeht, denn heute wartet der Pic Imarivolanitra, der auch als Pic Bobby bekannt ist und eine Höhe von 2.659 Metern misst, auf Sie. Der Pic Bobby ist der zweithöchste Berg der Insel Madagaskar und wird Sie schnell in seinen unvergleichlichen Bann ziehen. Vom Camp aus werden Sie für den Aufstieg nur ungefähr drei Stunden benötigen, sodass das Mittagessen anschließend wieder direkt im Camp eingenommen werden kann. Anschließend geht die Wanderung durch die atemberaubende Bergwelt weiter. Besonders erstaunlich: Die sogenannte Mondlandschaft, die auch unter dem Namen Le Paysage lunaire bekannt ist und die Sie gedanklich in eine ganz andere Welt entführt. Am frühen Abend dann kehren Sie abermals in einem schlichten Camp ein, wo Sie das Abendessen genießen und danach wie schon am Tag zuvor in Ihrem Zelt nächtigen.

Tag 8: Der letzte Tag im Andringitra Nationalpark

Heute verbringen Sie die letzten Stunden im Andringitra Gebirge, denn nach dem Frühstück steht die Rückkehr ins Tsaranoro-Tal auf dem Plan. Sie marschieren über uralte ausgetretene Zebu-Pfade und entdecken eine Vegetation, die Sie an tropische Urlaubsparadiese erinnern wird. Palmen und verschiedene tropische Gehölze säumen nun Ihren Weg und machen eindrucksvoll deutlich, wie schnell sich die Vegetations- und Klimazonen auf Madagaskar räumlich verändern können. Am frühen Nachmittag kehren Sie dann ins Tsarasoa Camp ein, wo Sie das Personal bereits mit gekühlten Getränken und einer ausgiebigen Portion Gastfreundschaft erwartet. Für die Übernachtung am heutigen Tag ist das Camp Tsarasoa vorgesehen.

Tag 9: Sie fahren nach Ranomafana

Am neunten Tag Ihres Urlaubs auf Madagaskar kehren Sie dem Andringitra Nationalpark endgültig den Rücken und begeben sich auf die nächste Etappe dieser außergewöhnlichen Reise. Zunächst erwartet Sie dabei wieder die etwas holprige Piste, bevor Sie zurück auf die RN 7 kehren. Der Fahrer bringt Sie nun zurück in Richtung Norden, denn der nächste große Punkt auf der Reise ist der Ranomafana Nationalpark, der berühmte Bergnebelwald. Zunächst aber können Sie nach den Anstrengungen der letzten Tage ein wenig die außergewöhnliche Landschaft genießen, bevor Sie einen Zwischenstopp im Anja-Park einlegen. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein privates Reservat, in dem zahlreiche Chamäleons und auch viele Kattas leben. Zudem können Sie eventuell auch einen Blick auf eine der zahlreichen Grabhöhlen sowie die spirituellen Versammlungsorte der Betsileo werfen, die hier schon seit vielen Jahren ansässig sind. Geplant ist ein etwa zweistündiger Aufenthalt im Anja-Park, der Ihnen zahlreiche positive Eindrücke bescheren wird.  Anschließend geht die Fahrt gen Norden weiter, vorbei am friedlichen Ort Ambalavao und vorbei an gewaltigen Granitfelsen und roten Lateritböden, die für die Insel Madagaskar in den letzten Jahren so typisch geworden sind. Beobachten Sie, wie die Landschaft sich verändert und genießen Sie anschließend die Fahrt durch viele kleine Dörfer, in der Gegend rund um Fianarantsoa. Zahlreiche Reisfelder liegen mit sattem Grün und glitzernden Wasserflächen rechts und links des Weges, das satte Grün der Landschaft und das feurige Rot der Böden bilden ein aufregendes und lebendiges Farbspiel, das Sie schon nach kürzester Zeit zu begeistern wissen wird. In Fianarantsoa empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Fotostudio des international bekannten Künstlers Pierrot Men, bevor es weitergeht. Vor Ihnen liegt noch eine Strecke von gut vierzig Kilometern am heutigen Tage, bevor Sie das Hotel Grenat erreichen, in dem Ihre Übernachtung geplant ist. Die Landschaft hat sich direkt hinter Fianarantsoa noch einmal deutlich verändert – dichtes Blattwerk rechts und links der Straße, ein sattes und tiefes Grün machen deutlich, dass der Bergnebelwald nun erreicht ist. Hier regnet es durchschnittlich rund 250 Tage im Jahr und die Vegetation wird Sie sofort in ihren Bann schlagen.

Tag 10: Ausflug in den Ranomafana Nationalpark

Am heutigen Tag erwartet Sie die eindrucksvolle Welt des Bergnebelwaldes, der sich hinter dem Namen Ranomafana Nationalpark verbirgt. Hierbei handelt es sich um ein wirklich einzigartiges Naturreservat mit einer beeindruckenden Flora und Fauna. Deshalb begeben Sie sich auch bereits vor dem Frühstück über die zahlreichen Serpentinen hinauf zum Parkeingang, damit Sie an diesem Tag möglichst viel vom Ranomafana Nationalpark mitnehmen können. Darüber hinaus können Sie zu dieser Tageszeit am besten die quirligen und weltbekannten Lemuren erleben, die sich gerade in den Morgenstunden auf Nahrungssuche befinden und den Bergnebelwald „unsicher“ machen. Die gesamte Atmosphäre im dichten Blätterwald ist in den Morgenstunden geradezu atemberaubend und wirkt wie verzaubert. Genau deshalb ist nun der richtige Zeitpunkt für ein Frühstücks-Picknick gekommen, dass Sie direkt im Wald einnehmen können. Der passende Ort hierfür ist der Aussichtspunkt mit dem charakteristischen Namen Solitude. Anschließend stehen Ihnen verschiedene Rundgänge zur Auswahl, auf denen Sie den Nationalpark erkunden können. Wer über eine besonders gute Kondition verfügt, kann auch den kompletten Rückweg nach Ranomafana zu Fuß unternehmen und dabei stets den beeindruckenden Namorona-Fluss im Blick behalten. Allen anderen empfehlen wir die Rückkehr zum Hotel Grenat, wo erneut die Übernachtung auf dem Plan steht, mit dem Auto zu absolvieren.

Tag 11: Es geht wieder zurück nach Antsirabe

Am elften Tag ruft zunächst noch einmal der Ranomafana Nationalpark nach Ihnen. Wenn Sie möchten, können Sie am Aussichtspunkt Solitude noch einmal Ihr Frühstück einnehmen und die wunderbare Atmosphäre des Bergnebelwaldes genießen. Danach bringt Sie das Auto zurück auf die Straße und Sie fahren zurück ins Hochland. Der erste Halt ist in Ambositra geplant, eine kleine Stadt, die aber trotzdem ein gewaltiges Erbe verbirgt: Die Kunstschnitzereien der hiesigen Bevölkerung wurden vor einigen Jahren als UNESCO-Weltkulturerbe eingestuft und lassen sich hier besonders umfassend besichtigen. Dank der geringen Preise können Sie hier gern auch das eine oder andere Souvenir erwerben.

Die Weiterfahrt führt Sie dann gegen Tagesende zurück nach Antsirabe, wo Sie ein wenig durch die Gassen schlendern und noch einmal die Highlights der letzten Tage Revue passieren lassen können. Wie schon auf der Hinreise nächtigen Sie auch heute wieder im Hotel Chambres du Voyageur, wo Sie der gute Service verwöhnt.

Tag 12: Die Hauptstadt Antananarivo ist in Sicht

Bevor die nächste neue Etappe auf Ihrem Reiseplan ansteht, müssen Sie sich zunächst noch einmal mit etwas bereits Bekanntem zufriedengeben. Nach vielen aufregenden Episoden in Bergnebelwald oder auch im Andringitra Nationalpark geht es nun zurück in die Zivilisation nach Antananarivo. Dort werden Sie nach den ereignisreichen Tagen der bisherigen Reise nun ganz andere Eindrücke wahrnehmen als bei Ihrer Ankunft auf der Roten Insel. Doch die Rückkehr zum Ausgangspunkt Antananarivo ist noch keineswegs als Schlussakkord für die Symphonie Ihrer Reise durch Madagaskar zu verstehen. Im Gegenteil, nun steht noch einer der spannendsten Abschnitte überhaupt bevor. Doch zunächst kehren Sie in der Villa Sybille ein, um eine Nacht lang auszuruhen.

Tag 13: Andasibe ist Ihre nächste Station

Auch heute verlassen Sie Ihr Hotel wieder zu einer frühen Uhrzeit und begeben sich mit Ihrem Fahrzeug auf die kurvenreiche RN 2, die Sie gen Osten bringt. Madagaskars Ostküste ist berühmt für seine teilweise noch sehr ursprünglichen Regenwälder und macht direkt nach wenigen Kilometern mit einer spannenden und abwechslungsreichen Vegetation auf sich aufmerksam. Wenn Sie noch ein paar einheimische Tiere Madagaskars entdecken möchten, empfehlen wir Ihnen einen Zwischenstopp im Privatreservat mit dem Namen Madagascar Exotique. Dort leben zahlreiche relativ wenig scheue Lemuren, die gern auch mit Ihnen gemeinsam vor der Kamera posieren. Auch zahlreiche Chamäleons und Amphibien lassen sich in diesem Reservat bestaunen. Nach einem potentiellen Zwischenstopp im Privatreservat geht es weiter in das Gebiet mit dem Namen Analamazoatra, wobei vorab noch ein kurzer Zwischenhalt in Moramanga geplant ist. Ihr Quartier beziehen Sie an diesem Abend direkt im Analamazoatra-Gebiet, unweit vom Andasibe Nationalpark entfernt. Der Name Ihres Hotels lautet Vakona Lodge und diese Lodge verfügt über eine echte Besonderheit. Zahlreiche der seltenen Indri-Indris veranstalten im nahegelegenen Regenwald ein derart lautstarkes Singkonzert, das noch bis in die Gartenanlage des Hotels zu hören ist. Nicht selten spazieren einige der possierlichen Tiere sogar in der Hotelanlage herum – ein Anblick, den Sie sicherlich nie vergessen werden.

Tag 14: Ausflug in den Andasibe Nationalpark

Der Andasibe Nationalpark erwartet Sie am vierzehnten Tag Ihrer Reise durch Madagaskar schon kurz nach dem Frühstück. Dabei können Sie die genaue Dauer Ihrer Route ganz nach Ihren eigenen Bedürfnissen festlegen: Wenn Sie sich fit fühlen, empfehlen wir Ihnen eine mehrstündige Wanderung, auf der Ihnen zahlreiche gesangsstarke Indri-Indris begegnen werden. Auch viele weitere erstaunliche Tiere und wunderschöne Pflanzen werden Ihnen auf diesem Spaziergang unter die Augen bzw. vor die Linse Ihres Fotoapparates kommen. Anschließend können wir Ihnen noch den Besuch im Vakona Zoo empfehlen. Dieser liegt auf der sogenannten Lemureninsel, die von den namensgebenden Tieren bevölkert wird. Die Tiere stammen aus Gefangenschaft und werden auf dieser Insel wieder an ein Leben in Freiheit gewöhnt. Aufgrund ihrer Vorgeschichte haben die Lemuren verständlicherweise keine Scheu vor dem Menschen und sind teilweise durchaus etwas forsch in der Begegnung mit ihnen. Im nahegelegenen Wald können Sie zusätzlich einen Blick auf zahlreiche Krokodile und auch auf die seltenen Fossas, eines der wenigen einheimischen Raubtiere Madagaskars werfen. Wir empfehlen einen Spaziergang von ein bis zwei Stunden, um möglichst viele der einheimischen Tiere zu Gesicht zu bekommen. Danach können Sie sich in der Vakona Lodge von den Abenteuern des Tages ausruhen.

Tag 15: Antananarivo erwartet Sie erneut

Wenn Sie möchten können Sie am letzten vollen Tag noch einmal einen anderen Bereich des Andasibe Nationalparks erkunden. Alternativ können Sie sich auch direkt nach dem Frühstück mit dem Auto zurück in Richtung Antananarivo begeben und entweder dort oder unterwegs noch zahlreiche Attraktionen besichtigen. Wir möchten Ihnen die Entscheidung für die programmliche Ausgestaltung Ihres letzten vollen Tages auf Madagaskar selbst überlassen, übernehmen, wenn Sie uns Ihre Wünsche mitteilen, aber selbstverständlich die organisatorische Verantwortung hierfür. Zudem können wir Ihnen mit zahlreichen Inspirationen dienen. In Antananarivo übernachten Sie erneut in der bereits bekannten Villa Sibylle.

Tag 16: Rückflug nach Europa

Für diesen Tag sind verständlicherweise keine Aktivitäten mehr geplant, da Sie sich nun im Flieger zurück nach Europa oder hin zu einem anderen Reiseziel befinden.

Zahlen und Fakten zur Reise

Das Hochlandroute-Trekking kann von Ihnen sowohl als eigenständige Reise gebucht werden oder auch wie bei einem Bausatzkasten zusammen mit anderen unserer Touren kombiniert werden. Wenn Sie bei der Zusammenstellung Fragen haben oder eine konkrete Buchung vornehmen möchten, sind wir gern für Sie da. Dasselbe gilt auch, wenn Sie hinsichtlich der entstehenden Kosten zusätzliche Fragen entwickeln. Grundsätzlich sind wir stets darum bemüht Ihnen alle Faktoren unserer Reiseplanung offen darzulegen. Deshalb zeigen wir mit der nachfolgenden Tabelle, welche finanziellen Kosten bei der Buchung dieser Reise auf Sie zukommen. Darunter werden außerdem alle inkludierten sowie auch alle nicht inkludierten Leistungen vorgestellt.


In den Grundpreis integriert:

  • englischsprachiger, erfahrener Reiseleiter
  • Logistikleistungen
  • Übernachtungen in den angegebenen Hotels
  • Verpflegung laut Programm (Frühstück und Abendessen)
  • Vollpension während der Trekking-Tour
  • Transfers sowie Fahrten inklusive Steuern

Nicht in den Grundpreis integriert:

  • Mittagessen und Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönlich Ausgaben
  • Gebühren für Eintritt und Führungen in den Nationalparks
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge/plus Guides
  • Flüge
  • Flughafengebühren
  • Versicherungen




1.880 €Pro Person ab

Anfragen

Kindersafari - Abenteuer Masoala-Halbinsel

Ein Paradies für Kinder mit angepasstem Programm

Oberste Priorität: Sicherheit und Gesundheit für Kinder im Urlaub auf Madagaskar - einzigartige Flora und Fauna zum Erfahren und Entdecken

Kinderfreundliches Reise-Programm, auf Kinder angepasster Reiserhythmus, hautnaher Kontakt zu sehr friedlichen und ungefährlichen Tieren in wunderschönen Naturlandschaften

Die Halbinsel Masoala liegt im Nordosten des Inselstaates. Bei Ihrem Urlaub auf Madagaskar bieten wir Ihnen und vor allem Ihren Kindern die einzigartige Möglichkeit, die unvergessliche tropische Natur in einem Regenwaldreservat des Nationalparks Masoala weitestgehend frei und uneingeschränkt zu entdecken, ohne dass Sie sich um Ihre Kinder sorgen müssen.

Sicherheit und Gesundheit für Kinder im Urlaub auf Madagaskar

Auf Masoala herrscht eine kinderfreundliche Flora und Fauna vor: Es gibt keinerlei giftige Pflanzen oder Tiere, denen die Kinder bei der Erkundung des Regenwaldes begegnen könnten – nicht einmal lästige Dornen stellen sich ihnen in den Weg. Auch beim Baden stellen Wassertiere keine Gefahr dar. Unangenehme sowie lästige Moskitos und andere fliegende Insekten, die in den Tropen üblicherweise allgegenwärtig sind, gibt es in Masoala lediglich in geringer Anzahl. Untypisch ist außerdem, dass in diesem Naturparadies keine tropischen Krankheiten existieren. Im Masoala-Reservat sind die klassischen Gefahren der tropischen Zone wie giftige Schlangen oder Spinnen, Blutegel, Seeigel oder gar Haie nicht anzutreffen. Tropenkrankheiten wie Malaria oder Denguefieber gibt es ebenfalls nicht. Diese sichere Umgebung bietet Ihnen die Möglichkeit, die atemberaubende Natur der Insel Madagaskar zu entdecken, ohne dabei stets um die Sicherheit und das Wohlergehen Ihrer Kinder besorgt zu sein.

Zahlreiche Aktivitäten für Ihre Kinder

Für Ihre Kinder gibt es auf der Halbinsel Masoala viel zu erleben. Den Wald können sie ohne Begleitung von Erwachsenen erkunden und erobern. Eine ständige Orientierung bieten dabei die farblich markierten Pfade in unserem Privatreservat (Siehe Karte). Einen besonderen Höhepunkt bietet die von uns organisierte Schatzsuche. Beim Herumtollen im Wald lassen sich mit etwas Glück vielleicht auch ein paar der seltenen Tiere Madagaskars wie Chamäleons, Frösche, Geckos oder auch bunte Schmetterlinge entdecken. Zur Abkühlung nach der schweißtreibenden Schatzsuche können die Kinder an unserem privaten Strand baden. Es kann aber auch sitzend im Kajak oder stehend auf dem besonders beliebten „Stand-up paddle board“ gepaddelt werden. Die Unterwasserwelt kann beim Schnorcheln entdeckt werden.

Bei allen Aktivitäten bieten wir eine 24h-Betreuung durch ein Kindermädchen an, das Ihre Kinder den ganzen Tag begleitet. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, unser ganzes Angebotsspektrum zu nutzen und auch die längeren Kajaktouren oder Wanderungen in Anspruch zu nehmen, ohne Sie und Ihre Kindern dabei unnötigem Stress im Urlaub auf Madagaskar aussetzen zu müssen. Übrigen bieten wir bei den Mahlzeiten auch Kindermenüs an, die optimal an den Geschmack der Kleinsten angepasst sind. Bei den soeben vorgestellten Vorschlägen und Informationen handelt es sich in erster Linie um Anregungen. Gerne stellen wir Ihnen ein mögliches Programm individuell zusammen, damit Ihre Reise nach Madagaskar in jeder Hinsicht Ihren Vorstellungen und Ansprüchen gerecht wird und sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten auf Madagaskar genießen können, während Sie sich gleichzeitig sicher sein können, dass Ihre Kinder bestens versorgt sind und jede Menge Spaß haben.

Zögern Sie nicht bei Fragen und Anregungen und wenden Sie sich direkt an uns. Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und unterbreiten Ihnen ein individuelles Angebot!

1.590 €Pro Person ab Kinder -30%

Anfragen

14-tägige Rundreise zu den Highlights

Hochland von Madagaskar, die Ostküste und der tiefe Süden

14 Tage von Antananarivo nach Tulear, max 10 Personen, Halbpension, Unterkünfte, Transfers incl., Reiseverlauf >>>

Highlights der 14-Tage-Tour:
 
•    Besuch mehrerer lokaler Projekte
•    Besuch mehrerer Nationalparks
•    Vielfältige Landschaften und Menschen
•    Traumhafte Bademöglichkeiten am Kanal von Mozambique

Für Einzelzimmer müssen wir einen Zuschlag von 480 € berechnen.

In den Grundpreis integriert:

  • Deutschsprachige oder Englischsprachige Reiseleitung
  • Begleitung und Logistik
  • alle Übernachtungen
  • Frühstück und Abendessen
  • Transfers und Fahrten nach Angabe
  • Allradauto sowie Fahrer und Treibstoff

Nicht in den Grundpreis integriert:

  • Mittagessen
  • persönliche Ausgaben
  • Deutschsprachige Reiseleitung mit Aufpreis möglich
  • individuelle Freizeitangebote
  • Eintrittsgelder in die Nationalparks (etwa 20 € pro Person und pro Park)
  • Besichtigungen und Ausflüge (etwa 20 € pro Person und pro Park)
  • nationale und internationale Flüge
  • Visum (am Flughafen erhältlich für 25 € )

    REISEVERLAUF

    Wer Madagaskar als Insel in ihrer vollen Pracht erleben möchte, der sollte sich bei seinem Urlaub auf Madagaskar auf eine Rundreise konzentrieren. Unsere 14-tägige Individualreise, die wir nachfolgend vorstellen möchten, haben wir so konzipiert, dass die vielfältigen Landschaften Madagaskars genauso auf dem Plan stehen wie kleinere lokale Projekte, mehrere Naturparks und traumhafte Bademöglichkeiten. Die 14-tägige Reise durch Madagaskar lässt sich übrigens auf Wunsch auch erweitern bzw. nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Hierfür genügt es, wenn Sie uns eine Mail schicken. Wir setzen uns dann direkt mit Ihnen in Verbindung und besprechen, was möglich ist. Dasselbe gilt natürlich auch, wenn Sie zu den nachfolgenden Informationen zu dieser Individualreise eine Frage haben sollten.

    Tag 1: Ankunft in Antananarivo

    Der erste Tag steht zunächst im Zeichen der Ankunft auf Madagaskar. Wir holen Sie nach Ihrer Landung am Flughafen Ivato in der madagassischen Hauptstadt Antanarivo ab und bringen Sie zur Ihrem Übernachtungsort in der Villa Sibylle. Sollten Sie für Ihre Ankunft noch Wünsche in Form von Speisen und Getränken haben, können Sie uns diese am besten bereits vorab mitteilen, damit wir uns darum kümmern können.

    Tag 2: Fahrt von Antananarivo nach Antsirabe

    Am zweiten Tag Ihrer 14-tägigen Reise durch Madagaskar, begeben Sie sich von der

    Hauptstadt Antananarivo nach Antsirabe. Die Fahrt führt Sie zunächst durch das bunte Treiben der Vororte der Hauptstadt und anschließen durch Behenjy und Ambatolampy. In einem dieser beiden Orte wird eine Mittagspause eingelegt und Sie können sich in einem der dortigen Restaurants stärken. Danach geht es weiter nach Antsirabe, einem wichtigen Wirtschaftsstandort in Madagaskar. Die Strecke von Antananarivo nach Antsirabe beträgt ungefähr 170 Kilometer und ist gesäumt von aufregenden Landschaften. Antsirabe selbst begeistert mit seinen attraktiven Kolonialvillen und seinem europäischen Look. Die Übernachtung ist im Hotel Chambres du Voyageur vorgesehen, in dessen Garten sich mit etwas Glück zahlreiche Chamäleons und sogar Strahlenschildkröten entdecken lassen.

    Tag 3: Fahrt von Antsirabe über Ambositra nach Ranomafana

    Am dritten Tag der Reise haben Sie zunächst die Möglichkeit ein spannendes Aufforstungsprojekt zu besichtigen. Orangenbäume werden in diesem Projekt zu Aufforstungszwecken kultiviert. Anschließend fahren wir direkt ins nahegelegene Ambositra, eine kleine Stadt, die vor allem für kunsthandwerkliche Schnitzereien aus Edelhölzern bekannt geworden ist. Nach dem Mittagessen und einem kleinen Rundgang geht es weiter ins sogenannte Ialatsara Lemurs Forest-Camp, wo bereits zahlreiche Lemuren auf eine Begegnung mit Ihnen warten. Beim Ialatsara-Camp handelt es sich um ein privates Reservat, in dem die Tiere unter optimalen Bedingungen leben können. Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch das Reservat geht es dann weiter zum Bergnebelwald bzw. zum Nationalpark Ranomafana. Auf der Fahrt dorthin werden Sie erneut atemberaubende Landschaften und eine immer grüner werdende Vegetation zu Gesicht bekommen. Am Abend lockt ein entspannendes Bad in einem Thermalschwimmbad sowie die Übernachtung im Hotel Grenat.

    Tag 4: Besuch des Ranomafana Nationalparks

    Der Ranomafana Nationalpark ist am vierten Tag das Ziel Ihrer Reise durch Madagaskar. Der Park ist mehr als 40.000 Hektar groß und befindet sich rund 1.300 Meter über dem Meeresspiegel. Zahlreiche verschiedene Lemuren-Arten, Insekten, Vögel, Frösche und Reptilien sind in dem Bergnebenwald zuhause und mit etwas Glück werden Sie einige besonders spektakuläre Exemplare zu Gesicht und vor die Kameralinse bekommen. Die konkrete Ausgestaltung des Tags im Ranomafana Nationalpark ist abhängig von Ihren individuellen Wünschen und Ihrer Konstitution. Die Übernachtung erfolgt an diesem Tag wieder im Hotel Grenat, wo Sie sich von den außergewöhnlichen Abenteuern des Tages erholen können.

    Tag 5: Fahrt von Ranomafana über Fianarantsoa nach Ambalavao

    Nach den spannenden Rundgängen durch den Ranomafana Nationalpark geht die Fahrt durch Madagaskar am fünften Tag der Reise weiter. Es geht durch viele kleine Dörfer, in denen Sie einen Eindruck von den Lebensgewohnheiten der Madagassen erhaschen können, und durch außergewöhnliche Landschaften, die sich teilweise sehr rasch abwechseln. In Fianarantsoa machen wir eine Rast, während der Sie sich in der Stadt ein wenig umsehen und auf Wunsch einen international berühmten Fotografen bei seiner Arbeit beobachten können. Danach geht es weiter in Richtung Süden. Wenn Sie während dieses Streckenabschnitts aus dem Fenster sehen, werden Sie gewaltige Granitfelsen, blutrote Laterit Böden und immer magerer werdende Gräser entdecken – ein untrügliches Zeichen dafür, dass der südliche Teil Madagaskars immer näher rückt. In Ambalavao angekommen stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Die Besichtigung eines nahegelegenen Dorfes, in dem von uns seit über zehn Jahren ein Projekt für einen Trinkwasserbrunnen umgesetzt wurde, ist genauso eine mögliche Station wie der örtliche Zebu-Markt, der tatsächlich immer ein echtes Spektakel ist. Die Übernachtung findet an diesem Abend im Hotel Tsienimparihy Lodge statt.

    Tag 6:  von Ambalavao nach Ranohira zum Isalo Nationalpark

    Der sechste Tag beginnt mit einer Wanderung in ein privates Reservat mit dem Namen Anja Park. Dieses Reservat ist rund drei Hektar groß und beherbergt zahlreiche Kattas, die mit ihrer lebenslustigen Art bereits auf Ihren Besuch warten. Daneben können Sie im Anja Park aber auch zahlreiche Reptilien sowie Grabhöhlen und spirituelle Versammlungsorte des Volksstamms der Betsileo entdecken. Anschließend erfolgt die Weiterfahrt im Auto und es geht wieder Richtung Süden. Gegen Nachmittag wird unsere Ankunft in Ranohira bereits erwartet. Diese Station führt uns in den Isalo-Nationalpark, der allerdings erst am nächsten Tag unser Ziel ist. Zunächst erfolgt eine komfortable Übernachtung im Hotel Isalo Rock Lodge (4****).

    Tag 7: Der Isalo Nationalpark

    Am siebten Tag begeben Sie sich in einen der berühmtesten Nationalparks auf Madagaskar, den Isalo Nationalpark. Hierbei handelt es sich um ein gewaltiges Bergmassiv, in dem sich Granit- und Sandsteinskulpturen mit Wasserfällen und tropischer Natur abwechseln. Der gesamte Nationalpark umfasst mehr als 80.000 Hektar Land und bietet Ihnen ein Maximum an landschaftlicher Abwechslung. Der Schwierigkeitsgrad und auch die Länge der Tour durch den Park werden an Ihre persönlichen Wünsche sowie auch an Ihre konditionellen Voraussetzungen angepasst. Nach dem aufregenden Tagesausflug folgt anschließend wieder eine Übernachtung im Hotel Isalo Rock Lodge (4****).

    Tag 8: Fahrt von Ranohira über Ilakaka nach Sarondrano

    Am achten Tag der Reise durch Madagaskar verabschieden Sie sich aus Ranohira und begeben sich mit dem Auto noch weiter nach Süden. Auf dem Weg bieten sich verschiedene Möglichkeiten für Ausflüge an: Die Saphirmine von Ilakaka, der Zombitse Vohibasia Nationalpark oder die riesigen Baobab-Bäume sind nur drei mögliche Beispiele. Sie werden Tulear hinter sich lassen und dann direkt nach Sarondrano fahren. Hier erstreckt sich eine atemberaubende Landzunge ins Meer und wunderschöne Traumstrände erwarten Sie. Die Übernachtung findet im Résidence Eden Lodge statt, einem vortrefflichen Gästehaus, das auf der Insel bislang noch als echter Geheimtipp gilt.

    Tag 9 bis 11: Aufenthalt in Sarondrano und der Umgebung

    Die Tage neun bis elf auf Ihrer Reise durch Madagaskar stehen ganz im Zeichen verschiedener Tagesausflüge und individuellen Aktivitäten. An diesen drei Tagen halten Sie sich ausschließlich in Sarondrano und der naheliegenden Umgebung auf und übernachten durchgängig in der wundervollen Résidence Eden Lodge. Ihr Tagesprogramm können Sie sich selbst zusammenstellen, wobei wir Sie dabei gern nach Kräften unterstützen: Entspannende Stunden am Traumstrand sind ebenso vorstellbar wie Segelausflüge, Tauchgänge oder eine Bootsfahrt zu den Buckelwalen. Sprechen Sie uns einfach an und wir kümmern uns um ein Programmpaket, das Ihren individuellen Wünschen entspricht.

    Tag 12: Flug von Tulear nach Antananarivo

    Der zwölfte Tag ist von Aufbruchsstimmung geprägt: Nach den entspannenden Tagen in Sarondrano geht es zurück nach Tulear und von dort mit dem Flieger direkt in die Hauptstadt Antananarivo. Je nach Tageszeit können Sie dort dann noch die nähere Umgebung erkunden, ansonsten geht es direkt ins Hotel Villa Sybille bzw. in ein außergewöhnliches Restaurant mit ausgezeichneten Speisemöglichkeiten.

    Tag 13: Aufenthalt in Antananarivo und der Umgebung

    Am vorletzten Tag Ihrer spannenden Reise durch Madagaskar steht noch einmal die Hauptstadt des Inselstaates auf dem Programm: In Antananarivo bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, um auf Entdeckungstour zu gehen. Ein Beispiel für eine echte Attraktion ist der Lemurs Park, in dem zahlreiche der putzigen Tiere ganz genau studiert werden können. Für diesen Tag haben wir einen Day Use in der Villa Sybille eingeplant, damit Sie Ihr Gepäck dort aufbewahren und sich am Abend gegebenenfalls noch einmal frisch machen können, bevor wir Sie zum Flughafen bringen.

    Tag 14: Der Rückflug nach Europa

    Der letzte Tag Ihres 14-tägigen Urlaubs auf Madagaskar steht gänzlich im Zeichen der Rückreise. Diesen Tag werden Sie im Flugzeug nach Europa verbringen und dabei vermutlich von den verschiedenen Erlebnissen und Eindrücken ihrer Reise durch Madagaskar träumen.

    Zahlen und Fakten zur Tour

    Wie bereits weiter oben erwähnt wurde, haben Sie bei dieser Reise durch Madagaskar zahlreiche Möglichkeiten für eine individuelle Freizeitgestaltung. Wenn Sie Hilfe brauchen, um beispielsweise die Tage in Sarondrano mit Aktivitäten zu füllen, sind wir Ihnen gern mit zahlreichen Empfehlungen und Hilfestellungen behilflich. Verschiedene Abschnitte der Touren können auf Wunsch zusätzlich individualisiert werden. Hierfür genügt es, wenn Sie uns ansprechen. Gemeinsam können wir dann dafür sorgen, dass Ihr Urlaub auf Madagaskar zu einem echten Traum wird.

    Verschiedene Anschlusstouren können diese Reise harmonisch Bereichern, wir passen die Möglichkeiten an Ihre Wünsche und Erwartungen an.

1.790 €Pro Pers. ab

Anfragen

Traumhochzeit

Amtliche Trauung und optionales Anschlussprogramm ganz nach Wunsch

Wir organisieren für Euch den schönsten Tag im Leben - ob am Meer, in den Bergen, auf einer Insel, im Regenwald, auf einer Lodge... ganz nach Euren Vorstellungen. Die Zeremonie wird durch

einen Standesbeamten durchgeführt und ist in D, A, CH anerkannt.

Was nach der Trauung folgt könnt Ihr Euch natürlich wünschen > vielleicht ein Segeltörn mit Picknick und Sunset, anschließend die Nacht in einem schönen Resort verbringen? Dannach auf eine geführte Abenteuertour gehen und die Highlights der Insel entdecken? Fragt uns einfach an - wir machen Euch Vorschläge - Ihr habt die Wahl.

1.000 €Hochzeit ab

Anfragen

20-tägige Rundreise durch den Westen

1 fester Termin: 1. bis 21. August 2018

Pracht der Pisten und die Weltberühmten Tsingy von Bemaraha, incl. alle Unterkünfte, Frühstück, Abendessen, deutschsprachige Reiseleitung, Tranfers

Madagaskar ist eine Insel, die an Vielseitigkeit, Naturschönheiten und atemberaubenden Abenteuern kaum zu überbieten ist. Wer seinen Urlaub auf der roten Insel verbringen möchte, sollte deshalb nach Möglichkeit versuchen, so viele unterschiedliche Erfahrungen wie nur möglich mit nach Hause zu nehmen. Am besten funktioniert das, wenn Sie eine Rundreise buchen. Dann erleben Sie die Insel in ihrer ganzen Schönheit, denn auch entlegene Orte der Insel und faszinierende Augenblicke fernab der typischen Touristenrouten bleiben Ihnen dann nicht verborgen. Als Reisespezialisten und vor Ort lebende Madagaskar-Experten bieten wir zahlreiche unterschiedliche Touren durch die Weite Madagaskars an. Entdecken Sie mit uns den Norden, den trockenen Süden, die grüne Ostküste und den teilweise noch wilden Westen der Insel und verbringen Sie mit uns einen unvergesslichen Urlaub.

Noch interessanter wird es aber, wenn Sie gemeinsam mit uns eine Rundreise über die Insel erleben. Dabei können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen und sämtliche organisatorischen Posten uns überlassen. Beim nachfolgenden Angebot, das eine 20-tägige Rundreise über die rote Insel darstellt, können Sie erwartet Sie ebenfalls ein Rundum-Sorglos-Paket: Sämtliche Übernachtungen, die komplette Verpflegung, alle angegebenen Aktivitäten und selbstverständlich auch die Inlandsflüge mit Charter-Maschinen sind bereits inkludiert. So machen wir Ihren Madagaskar-Urlaub zu einem wahrhaft einzigartigen Erlebnis. Alle Stationen und inkludierten Leistungen stellen wir Ihnen nachfolgend im Detail vor.

Tag 1: Sie landen in Antananarivo 

Der erste Tag startet für Sie mit Ihrer Ankunft in der madagassischen Hauptstadt Antananarivo. Hier werden Sie von einem unserer Guides direkt am Flughafen abgeholt. In Abhängigkeit von der jeweiligen Uhrzeit werden Sie anschließend direkt ins Hotel Villa Sybille gefahren, um sich dort vom Flug zu erholen, oder wir stellen schon für den ersten Tag eine Reihe individueller Aktivitäten für Sie zusammen.

Tag 2: Mit einem Inlandsflug nach Tulear

Am zweiten Tag geht es mit einem regulären Air Madagascar oder Madagasikara Airways Flug von Antananarivo aus in den Süden Madagaskars, nach Tulear. Die Buchung und Kosten für diesen Flug sind nicht im Gesamtreisepreis inkludiert. In Tulear werden die Fahrzeuge bestiegen und es geht über eine verstaubte Piste entlang der Küste. Dort liegen viele zauberhafte Fischerdörfer, die ein ganz eigenes Flair verströmen. Vor der Ankunft in Sarondrano, wo Mangrovenwälder und Sanddünen das landschaftliche Bild prägen, legen Sie für die Nacht einen Zwischenstopp ein. Das Gästehaus Résidence Eden Lodge ist eine wirklich einmalige Unterkunft, die zu den schönsten der ganzen Gegend gehört. Aktuell kann hierbei noch von einem Geheimtipp gesprochen und Sie genießen hier nicht nur die fabelhafte Unterbringung, sondern auch ein köstliches Essen sowie kühle Getränke.

Tag 3 & 4: Sarondrano und die Umgebung

Am dritten und vierten Tag Ihrer Reise durch Madagaskar entdecken Sie die Landzunge von Sarondrano sowie die nähere Umgebung ganz nach Ihren eigenen Vorlieben. Ein Ausflug auf die kleine Insel Nosy Ve bietet sich an. Dort sind nicht nur faszinierende Kolonien von Seevögeln zuhause, sondern es bieten sich auch zahlreiche idyllische Möglichkeiten für Picknicks oder Schnorchel-Ausflüge. Alternativ erweisen sich Touren mit dem Motorboot, dem Kanu oder dem Geländewagen als besonders empfehlenswert. Auch Ausflüge in Naturschutzgebiete oder Gleitschirmfliegen sind besonders populär. Beachten Sie bitte, dass diese Aktivitäten nicht bereits im Preis eingeschlossen sind, sondern direkt vor Ort gebucht werden müssen. Alternativ gibt es daneben selbstverständlich auch die Möglichkeit einfach nur den atemberaubend schönen Strand, das warme Wetter und die ausgezeichnete Verpflegung zu genießen. In beiden Nächten Nacht residieren Sie nach einem ereignisreichen Tag erneut in der Résidence Eden Lodge.

Tag 5 & 6: Es geht Richtung Ambatomilo

Nach den ersten vier Tagen Ihrer Reise kehren Sie Sarondrano den Rücken zu und begeben sich zunächst wieder zurück nach Tulear. Von hier aus startet Ihre Reise über die N9 in Richtung Norden. Zunächst geht es durch den faszinierenden Dornenwald von Reniala, dann weiter über die sandigen Pisten, bis Sie schließlich nach Ambatomilo gelangen. Dort können Sie die wohl schönsten Strände des gesamten Landes entdecken. Türkisfarbenes Wasser sprudelt sanft auf den strahlend weißen Sandstrand. Menschenleere Gegenden, in denen Sie wunderbar relaxen können, reihen sich mit magisch wirkenden Ansammlungen von Baobab-Bäumen mit ihren bizarren Wuchsformen aneinander. Auch die Übernachtungsmöglichkeit ist vor Ort einmalig: Ein kleines Bungalow-Hotel mit dem Namen Shangri La heißt Sie inmitten der beeindruckenden Natur willkommen. Auch den anschließenden sechsten Tag der Reise verbringen Sie an diesem faszinierenden Ort, wo das Paradies geboren worden zu sein scheint.

Tag 7: Morombe erwartet Sie

Tag 7 erwartet Sie mit einer teilweise recht aufregenden Fahrstrecke, die Sie von Ambatomiloha nach Morombe führt. Die sandigen Pisten sind teilweise sehr schmal und nur dürftig zu erkennen, die ausgebildeten Fahrer schöpfen demnach aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz, um Sie sicher durch die fantastische Landschaft zu bringen. Neben Dornenwäldern und Baobabs durchqueren Sie Flussbette und begegnen hier und dort vielleicht einem der legendären Mikea, einer indigenen Volksgruppe, die zur Urbevölkerung Madagaskars gezählt wird. In Morombe erwartet Sie dann ein simples, aber gemütliches Gästehaus namens Chez Katia.

Tag 8: Es geht nach Belo sur mer

Am achten Tag steht Ihnen eine besonders lange Fahrstrecke bevor, die nicht unbedingt aus komfortablen Gründen gewählt wurde, sondern weil Sie Ihnen während Ihrer Reise durch Madagaskar die besten Sicherheitsbedingungen garantiert. Schon um fünf Uhr am Morgen brechen Sie auf. Die Piste ist auf dem ersten Teil der Fahrstrecke noch in einem recht guten Zustand, was sich später noch ein wenig ändern wird. Es geht dann immer wieder durch Dornenwälder und ganze Felder voller bizarrer Sukkulenten und Baobabs. Anschließend durchqueren Sie ein Flussbett und danach geht es weiter durch wilde Abschnitte, die dem Fahrer einiges an Konzentration abfordern. Da dieser allerdings sehr geübt ist, müssen Sie sich keine Sorgen um Ihre Sicherheit machen und erreichen Belo sur Mer mit seiner heißen Atmosphäre nach einer rund neunstündigen Fahrt. Dort können Sie sich anschließend in der Ecolodge du Menabe bei einem ausgiebigen und sehr geselligen Abendessen erholen.

Tag 9: Der letzte Tag auf der Piste

Heute bringen Sie den letzten Tag auf den Pisten Madagaskars hinter sich und verlassen Belo sur Mer in Richtung Morondava. Es geht vorbei an einem Dorf namens Ankevo, Flussbetten werden durchquert und hin und wieder kommt es außerhalb der Trockenzeit zu kleinen Stopps, um die genauen Flussverläufe zu überprüfen. Dann aber erreichen Sie Morondava und der erste Teil des Abenteuers Madagaskar ist abgeschlossen. In der Kimony Lodge können Sie sich erholen und auf das morgige Abenteuer vorbereiten.

Tag 10: Erkunden Sie Morondava und die Umgebung

Am zehnten Tag können Sie Ihr Gepäck in der Kimony Lodge zurücklassen, denn am Abend werden Sie wieder hier übernachten. Zuvor unternehmen Sie jedoch eine Exkursion in Richtung Norden und werden die beeindruckende Baobab-Allee aus nächster Nähe begutachten können. Vor Ort sollten Sie unbedingt Ihren Fotoapparat bereithalten. Danach geht es zurück nach Morondava und Sie haben die Möglichkeit diese gemütliche Stadt kennenzulernen und die hervorragende lokale Küche zu probieren.

Tag 11: Der Kirindy Nationalpark

Nach einer kurzen Fahrstrecke von rund 50 Kilometern erreichen Sie den Kirindy Nationalpark. Hier leben Madagaskars seltene Raubtiere: die Fossas. Doch auch zahlreiche Lemuren sind in diesem faszinierenden Nationalpark beheimatet und bei ausgedehnten Touren am Tag oder in der Nacht können sie sicherlich das einige oder andere faszinierende Fotomotiv vor die Kamera bekommen. Die Übernachtung steht im Relais de Kirindy auf dem Plan.

Tag 12: Fahrt nach Bekopaka

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Weiterfahrt nach Bekopaka. Die Fahrt dauert mit rund sieben Stunden zwar vergleichsweise lang, ist jedoch größtenteils entspannend und führt zudem durch das Gebiet des indigenen Volksstammes der Sakalava. Gegen Abend kehren Sie dann ins Hotel Olympe de Bemaraha ein.

Tag 13 & 14: Die kleinen und die großen Tsingy

An den Tagen 13 und 14 haben Sie die einmalige Möglichkeit zwei der größten Naturspektakel der gesamten Insel Madagaskar entdecken zu können. Zunächst geht es an Tag 13 zu den sogenannten kleinen Tsingy sowie zur Schucht von Manambolo. Dort werden Sie mit einer sogenannten Einbaum-Piroge entlang der dortigen Höhlen fahren, in der das mythische Volk der Vazimba seine Mitglieder zu Grabe getragen hat. Anschließend geht es weiter zu den kleinen Tsingy, wo Sie einen ersten Vorgeschmack auf den nächsten Tag bekommen und neben den faszinierenden Gesteinsformationen auch allerhand Tiere zu Gesicht bekommen werden. Übernachtet wird wie in der gestrigen Nacht im Olymbe de Bemaraha. Von hier aus starten Sie dann am nächsten Tag auch zu den großen Tsingy. Dort haben Sie mehrere Stunden Zeit, um die bizarren und unvergesslichen Gesteinsformationen zu erkunden, bevor Sie am Abend die Chance haben auf einer Nachtwanderung auf die Suche nach den niedlichen Maus-Lemuren zu gehen oder Chamäleons zu entdecken. Danach geht es wieder zurück ins Hotel Olymbe de Bemaraha.

Tag 15: Zurück nach Morondava

Heute geht es zunächst zurück in Richtung Morondava. Auf dem Rückweg haben Sie noch einmal die Chance den Kirindy Wald zu besuchen oder bei Sonnenuntergang einen Abstecher zur Baobab-Allee zu unternehmen. Anschließend geht es zurück in die Kimony Lodge, wo Sie übernachten werden.

Tag 16 & 17: Antsirabe erwartet Sie

Heute erwartet Sie zunächst eine weitere Fahrstrecke, die Sie auf der sogenannten Chinesischen Schnellstraße nach Antsirabe führt. Es geht durch eine faszinierende Landschaft, die an eine Steppe erinnert und Sie entlang verschiedener Flüsse führt. Dabei

windet sich die Straße immer weiter in die Höhe, bis Sie nach Antsirabe kommen. Dort ist es wesentlich kühler, als an allen anderen Orten, die Sie bisher auf Madagaskar erkundet haben. Für die Übernachtung ist das Hotel Chambres du Voyageur vorgesehen. Von hier aus haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, um den ehemaligen Kurort und die nahe Umgebung zu entdecken. Fahrradtouren vor einem unglaublichen Panorama, Ausflüge zu Seen vulkanischen Ursprungs oder eine Wanderung durch die fruchtbaren Felder der Umgebung. Auch der Wasserfall von Antafofo ist bei Reisenden sehr beliebt. Wenn Sie möchten können Sie auch einen Spaziergang durch den Kurort einplanen, der mit seinem einmaligen Kolonialbauten und den prächtigen Avenuen ein ganz besonderes Flair verströmt. Auch heute übernachten Sie noch einmal im Chambres du Voyageur, bevor es für Sie am nächsten Tag mit der Reise weitergeht.

 Tag 18 bis 21: Zurück nach Antananarivo

Heute geht es zurück nach Anatanarivo, dem Ausgangspunkt Ihrer Reise. Auf dieser Strecke erhalten Sie noch einmal einen faszinierenden Einblick in die unglaubliche Landschaft dieser Insel, wenn Sie durch die fruchtbaren Felder und grünen Ebenen der zentralen Region des Landes fahren. Am Abend steht dort wieder Ihre Unterkunft in der Villa Sybille bereit. Dort können Sie Ihr Gepäck auch am nächsten Tag unterbringen, damit Sie noch ausreichend Zeit haben, um die verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die Antananarivo zu bieten hat, zu erkunden. Planen Sie beispielsweise einen Abstecher in den Lemurs Park oder verbringen Sie die Zeit bei den verschiedenen historischen Bauwerken. Gern gibt Ihnen Ihr Reiseleiter weitere hilfreiche Tipps, wie Sie den Tag am besten verbringen können. Danach startet der Flug in den frühen Morgenstunden des 20.08. und bringt Sie von der traumhaften Insel Madagaskar zurück in die westliche Welt.

Wenn Sie an dieser Reise durch den Süden der Insel Interesse haben, stehen wir Ihnen gern für weitere Informationen bereit. Bedenken Sie bitte, dass der Inlandsflug von Antananarivo nach Tulear bereits im Preis inkludiert ist und dass auch sämtliche Übernachtungen inklusive Vollverpflegung schon berücksichtigt sind. Somit bieten wir Ihnen mit diesem Reiseangebot ein Komplettpaket, wie Sie es auf Madagaskar nur selten finden. Sprechen Sie uns gern an und gemeinem machen wir Ihren Urlaub auf Madagaskar zu einem wunderschönen Erlebnis, an das Sie sich immer wieder gern zurückerinnern.

In den Grundpreis integriert:

  • Deutschsprachige oder Englischsprachige Reiseleitung
  • Begleitung und Logistik
  • alle Übernachtungen
  • Frühstück und Abendessen
  • Transfers und Fahrten nach Angabe
  • Allradauto sowie Fahrer und Treibstoff

Nicht in den Grundpreis integriert:

  • Mittagessen
  • persönliche Ausgaben
  • Deutschsprachige Reiseleitung mit Aufpreis möglich
  • individuelle Freizeitangebote
  • Eintrittsgelder in die Nationalparks (etwa 20 € pro Person und pro Park)
  • Besichtigungen und Ausflüge (etwa 20 € pro Person und pro Park)
  • nationale und internationale Flüge
  • Visum (am Flughafen erhältlich für 25€ )

3.290 €Pro Pers. ab

Anfragen

Madagaskar ganz individuell und maßgeschneidert

Nach Wunsch zusammengestellte Reisen im Sorglospaket

Wir organisieren Ihren Traumurlaub: Unterkünfte von Backpacker bis 5 Sterne Resorts mit SPA, Mietwagen, Tauchen, Segeln, Trekking, Radreisen, Regenwald, Inseln, Berge,

Stadtführungen, Reiten, Gleitschirmfliegen, Kanu-Touren, Flitterwochen, Reisen für Naturliebhaber, Hobby-Ornithologen, Wissenschaftler, Abenteurer...

Fragen Sie uns einfach individuell an, wir geben Ihnen einen Überblick über alle Optionen und organsieren Ihr Sorglospakt ganz nach Wunsch und für jeden Geldbeutel, deuschsprachig geführt oder auf eigene Faust mit festen Stops. Sie bestimmen das Budget.
Herzlich willkommen auf Madagaskar!

Individuell nach Wunsch

Anfragen

4 Tage Segeln

Nosy Be, Tanikely, Russian Bay, Nosy Iranja, Antsoa, Baramahamay, Ankazoberavina Ecolodge

Mit dem Segel-Catamaran an die schönsten Platze Madagaskars, Türkiesfarbene Buchten, weie Strände, einsame Inseln, Besuch einer Öko-Lodge, Mangrovenwälder, Kajaktouren, Schwimmern, Schnorcheln, Fischen, Besuch einer Schule

Wählen Sie zwischen 3 Tagen und 2 Nächten, 4 Tagen und 3 Nächten, 5 Tagen und 4 Nächten oder 7 Tagen und 6 Nächten.

Beispiel:

Entdeckungstour in 4 Tagen –
Nosy Be, Tanikely, Russian Bay, Nosy Iranja, Antsoa, Baramahamay, Ankazoberavina Ecolodge

Der 4-tägigen Segeltörn entlang der Westküste, bringt Sie an die schönsten Plätze Madagaskars. In wenigen Tagen erhalten Sie einen vielseitigen Einblick in die Kultur und die Artenvielfalt der spektakulären Insel. Wir bringen Sie auf Nosy Be, zum legendären Russian Bay und auf Tanikley. Erleben Sie atemberaubende Sandbanken und unberührte Natur an Bord eines luxuriösen Segelschiffs. Entspannen Sie an Bord der Blue Maki und genießen Sie hervorragenden Service und frisch zubereitete Mahlzeiten. Bei Bedarf bieten können Sie während der Zeit an Land mit Meerestieren Schnorcheln oder eine spannende Kajak-Tour buchen. Genießen Sie die traumhaft weiße Sandbank von Nosy Iranja und streicheln Sie die weltbekannten Lemuren auf Antsoa oder machen Sie es sich am Strand gemütlich. Lassen Sie sich vom Anblick des Baramahamay Flusses begeistern und tauchen Sie in die Schönheit Madagaskars ein. Der Kapitän der Blue Maki bringt Sie sicher und schnell von Ort zu Ort. Genießen Sie gemeinsame Abendessen an Bord und ein reichhaltiges Frühstücken in der Ankazoberavina Ecolodge. Bei dem Besuch einer Schule, haben Sie die Möglichkeit einen authentischen Einblick in das tägliche Leben auf Madagaskar zu bekommen. Unser Programm bietet Abwechslung für jeden Geschmack und garantiert einen angenehmen Segeltörn, welcher Ihnen für lange in Erinnerung bleiben wird.

Tag 1: Nosy Be – Nosy Tany Kely – Russian Bay

In der Frühe um 7 Uhr werden Sie mit einem Shuttle von Ihrem Hotel abgeholt und zum Abfahrts-Hafen gebracht.

Dort angekommen, bieten wir Ihnen eine ausführliche Einführung über die kommenden Ziele, unser Programm und weitere Möglichkeiten an Bord und vor Ort. Vor 8 Uhr, startet der Segeltörn Richtung erste Etappe.

Die Blue Maki bricht zu einer 1-stündigen Überfahrt nach Tanikely auf. Tanikely ist ein geschütztes Meeresreservat und vor allem bekannt für seine große Artenvielfalt an Meerestieren. In dieser traumhaften Kulisse, können Sie, in mitten von Meeresschildkröten und bunten Fischen, Schnorcheln oder eine Kajak-Tour machen. Ein gelungener Start in Ihre Madagaskar-Entdeckungsreise.

Wenn Sie sich genug ausgetobt haben, wartet ein köstlich, frisch zubereitetes Mittagessen auf Sie.

Danach haben Sie die Möglichkeit an der Besichtigung des Leuchtturms teilzunehmen oder können genüsslich am Strand relaxen.

Um 14:30 Uhr bricht das Segelschiff erneut auf zu einer 3-stündigen Fahrt zum Russian Bay. Genießen Sie einen sagenhaften Ausblick unter freiem Himmel oder machen Sie es sich in Ihrer Kabine bequem.

Der erste Abend dient der Entspannung. Sie können das gemeinsame Abendessen genießen und es sich danach in Ihrer Kabine gemütlich machen oder den Abend an Deck des Segelschiffs ausklingen lassen.

Tag 2: Russian Bay– Nosy Iranja – Baramahamay

Am nächsten Morgen geht es weiter zu den Nosy Iranja Inseln. Die Überfahrt dauert ca. 2 Stunden. Die zwei bekannten Inseln, sind durch eine großartige, weiße Sandbank miteinander verbundenen und bieten Ihnen einen traumhaften Anblick. Die Sandbank ist umgeben von türkisfarbenem Wasser und lädt zum Entspannen und Träumen ein.

An Land können Sie einen Spaziergang zum Leuchtturm unternehmen und die kleine, malerische Stadt auf eigenen Faust erkunden. Genießen Sie Ihren Aufenthalt mit einer Runde Schnorcheln oder einer Kajak-Tour. Selbstverständlich können Sie dieses Paradies auch einfach entspannt von Ihrem Liegestuhl aus genießen.

Danach wartet eine frische, köstliche Mahlzeit an Bord auf Sie, bevor es um 16 Uhr weiter zum Baramahamay Fluss geht.

Die 1-stündige Fahrt führt Sie zu einem großartigen Nebenfluss, welcher ganz unberührt zwischen einem Mangrovenwald und einem einmaligen Primärwald liegt. Sie haben das heutige Ziel erreicht.

Am Abend gibt es ein köstliches Abendessen unter freiem Himmel an Bord des Segelschiffs.

ag 3: Barahamamay – Antsoa – Russian Bay

Am dritten Tag, steht ein Ausflug in die Stadt auf dem Programm. Der Besuch einer traditionellen Schule, vermittelt Ihnen einen Einblick in das Alltagsleben der Menschen auf Madagaskar. Gerne können Sie Sachspenden, wie Stifte und Bücher, für die Schüler mitbringen.

Gegen 9 Uhr dann, legt die Blue Maki ab und bricht zur Überfahrt nach Antsoa, einer privaten Insel auf. Die Fahrt dauert ungefähr 2,5 Stunden. Vor Ort warten verspielte Lemuren auf Sie. Spielen Sie mit den süßen, kleinen für Madagaskar bekannten Tierchen und genießen Sie einen entspannten Tag in traumhafter Umgebung.

Pünktlich zur Mittagszeit gibt es ein frisch zubereitetes Menü mit örtlichen Delikatessen.

Machen Sie sich einen befreiten Nachmittag am Sandstrand. Sie können Schwimmen, Schnorcheln oder einfach die Sonne genießen und die Seele baumeln lassen.

Ungefähr um 4 Uhr verlässt das Segelschiff die Insel und kehrt mit einer 45-minütigen Schiffsreise zum Russian Bay zurück. Dort ankert die Blue Maki und Sie können sich auf einen tollen Abend im Hafen der russischen Bucht freuen.

Es wartet ein ausgefallenes Dinner mit lokalem Foie Gras und französischem Champagner auf Sie. Genießen Sie das luxuriöse Mahl und kosten Sie traditionelle Spezialitäten unter einem klaren Sternenhimmel.

Tag 4: Russian Bay – Ankazoberavina – Nosy Be

Früh am Morgen, bringt Sie Ihr Kapitän mit einer 30-minütigen Segeltour zur Ankazoberavina Ecolodge. Vor Ort wartet ein ausgiebiges Frühstück der Extraklasse auf Sie.

Danach können Sie entscheiden, ob Sie mit einem Guide die Stadt erkunden oder an einem Tauchgang teilnehmen möchten. (Der Tauchgang ist nicht inkludiert)

Pünktlich zur Mittagszeit, wartet ein reichhaltiges letztes Mittagessen auf Sie.

Anschließend um 14:30 Uhr geht es zurück auf die Insel Nosy Be. Genießen Sie ein letztes Mal den absonderlichen Ausblick von Bord, bevor Sie um 15.30 Uhr zurück zu Ihrem Hotel gebracht werden

Der Catamaran

Er bietet Ihnen insgesamt eine Fläche von 130 Quadratmeter. Es bietet 4 klimatisierte Doppelzimmer, welche alle über ein eigenes Bad mit warmen Wasser und Dusche verfügen.

Technische Details

14,40 m lang – Gesamtfläche – 7,20 m breit und 130 m2 Fläche
2-Motoren – 56 hp Yanmar
Entsalzungsanlage (800 Liter Autonomie), Solarkollektoren und Elektrizität 12 Volt und 220 Volt
Entwurf 1,40 m, Luftzug 20,40 m
Elektronik Furuno – Autopilot, Kartenplotter, GPS, Echolot, Windfahne, Anemometer, Maxsea, VHF (fest und mobil)
Cockpit an der Front
4 klimatisierte Doppelkabinen mit eigenem Bad und WC mit Warmwasser
Satellitentelefon + mobiles VHF + Hifi Stereoanlage und DVD-Bildschirm
Angelausrüstung mit Nachlauf, Popper Angeln, normale Angeln
2 Kajaks mit motorisiertem Anhang (3,80 m, 10-PS-Motor).

Im Preis enthalten:

Getränke
Alkoholfreie Getränke, Bier, Mineralwasser, Rotwein, Whiskey, Pastis (Anis-Schnaps) und Rum sind solange, wie vorrätig an Bord enthalten.

Transfer
Transporte vom Hotel zum Hafen und zurück in Ihr Hotel, sind ebenfalls enthalten. Transfers vom Flughafen zum Hafen und von vom Hafen zum Flughafen, sind im Preis enthalten, wenn der Kunde direkt nach der Landung auf Kreuzfahrt geht oder direkt nach der Kreuzfahrt seinen Flug fortsetzt.


Nicht im Preis enthalten:
Frühstück, Mittag, Abendessen - Preis individuell anfragen.

415 €4 Tage p.P. ab

Anfragen

7-Tage-Reiten an der Ostküste

Traumstrände, Malerische Landschaften, Fischerdörfer, Nationalparks

Die aus lokalen Züchtungen stammenden Hengste und Wallache sind allesamt ruhige, ausgeglichene Tiere, die sich auch im Gelände als ausgesprochen trittsicher erweisen. Täglich 3 bis 5 Reitstunden, Verfügbar von April bis Oktober

Reittour am Strand

Große Aufläufe von Touristen werden Sie auf Madagaskar nicht erleben. Die Insel blieb bisher Massentourismus verschont und kann daher individuell von Ihnen entdeckt werden. Nicht zuletzt weil Madagaskar in den letzten Jahren sehr bemüht ist die einzigartigen Landschaften zu erhalten und aus diesem Grund den Naturschutz und die Förderung nachhaltiger Tourismusprojekte in den Fokus der Politik rückt. Lassen Sie sich von den Naturwundern, der reichen Flora und Fauna ebenso wie der Lebensfreude und Vielfalt der Insel begeistern und seien Sie Gast in Madagaskars fröhlicher Kultur, die ein farbenfrohes Miteinander afrikanischer, französischer und indonesischer Traditionen bietet.

Eine Reittour entlang der traumhaften Strände von Madagaskars Ostküste ist ein Erlebnis, das sie garantiert nie vergessen werden. Wenn Sie sich gegen unsere ausführliche Reittour über 16 Tage oder unseren 11-tägigen Ritt ins Hochland entscheiden, empfehlen wir Ihnen Ihre Reise nicht nach 7 Tagen reiten auf der roten Insel enden zu lassen. Im Anschluss an diese unvergessliche Reise zu Pferd, haben Sie die Möglichkeit die Ostküste der Insel weiter zu erkunden. Lassen Sie sich von unseren vielfältigen Angeboten und Touren inspirieren! Besuchen Sie die entzückende Insel St. Marie oder reisen Sie weiter nach Masoala und besuchen Sie den größten Nationalpark der Insel. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gerne beraten wir Sie ganz individuell.

1. Tag: Ankunft in der Hauptstadt

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Antananarivo werden Sie in Empfang genommen. Die Übernachtung erfolgt an diesem ersten Tag im Hotel, wo Sie sich von der Reise erholen und auf das bevorstehende Abenteuer vorbereiten können.

2. Tag: Erster Stop bei Madagaskars Lemuren

Nach dem Frühstück begeben Sie sich an den Anfangspunkt Ihrer Reittour im Westen des Landes. Auf dem Weg halten Sie an einem Lemuren Park, in dem ganze 12 Lemurenarten leben. Die drolligen Halbaffen sind nur auf Madagaskar heimisch und zu einem wahren Aushängeschild der Insel geworden. Den kulinarischen Spezialitäten der Insel können Sie sich dann auf eigene Faust bei einem ersten Mittagessen annähern.  Nach einer Fahrtzeit von insgesamt etwa 3 Stunden erreichen Sie Ihre Unterkunft, die wir sorgsam für Sie ausgewählt haben.

3. Tag: Der eindrucksvolle Canal des Pangalanes

(ca. 3h Reitzeit)

Geweckt werden Sie heute von den Rufen, die aus dem benachbarten Waldreservat herüberschallen – guten Morgen in einer völlig anderen Sprache! Nach dem Frühstück begeben Sie sich nach Briackville, wo Ihre Pferde Sie bereits erwarten. Dort angekommen haben Sie Zeit sich bei einem Mittagessen nach Ihren persönlichen Vorstellungen für die erste Etappe zu Pferd zu stärken. Sie reiten bis Bac, am Canal des Pangalanes, der einst wichtigsten Wasserstraße zur Zeit der französischen Kolonisation. Nachdem Sie den Kanal erfolgreich überquert haben, erreichen Sie den weitläufigen Strand von Ambila. Unter exotischen Kokospalmen schlagen Sie Ihre Zelte auf und kommen abends bei seichtem Meeresrauschen und tropischem Flair zur Ruhe.

1.  Tag: Andevoranto – Der Weg ans „Ende der Welt‟

(ca. 5h Reitzeit)

Ihr Weg führt Sie an diesem fünften Tag den weißen Traumstrand entlang. Sie umrunden Bac südlich und erreichen nach ausgelassenen Galopps die Mündung des Flusses Rianala. Hier in Andevoranto, am „Ende der Welt‟,  fließen Süß-und Salzwasser zusammen. Im Restaurant Les Cocotiers d’Andovoranto wird Ihnen ein erstklassiges Mittagessen serviert und Sie haben die Möglichkeit die große Herzlichkeit der Menschen vor Ort kennenzulernen. Nach dem wohlschmeckenden Mahl kehren Sie nach Ambila zurück, wo Sie genüsslich ein Bad in Süß- oder Salzwasser nehmen können. Die Nacht verbringen Sie erneut in Ihrem gemütlichen Zeltcamp direkt am Meer.

5. Tag: Ein Tag voller Adrenalin

(ca. 4h Reitzeit)

Fest im Sattel führt Sie die heutige Tour in Richtung Norden. Malerische Landschaften und traumhafte Wege ermöglichen Ihnen in hohem Galopp regelrecht über das Gelände zu fliegen! In Vavony, einem Fischerdorf am Ufer des Sees von Rasoabe, legen Sie eine kurze Rast ein, bevor Sie am späten Mittag die Rückkehr nach Ambila antreten. Nachmittags haben Sie die Wahl ein entspannendes Bad im Meer zu nehmen oder sich einem neuen Nervenkitzel zu stellen: Mit den Pferden veranstalten Sie spannende Reiterspiele am Strand! Nach diesem ereignisreichen Tag haben Sie und Ihr Pferd die nächtliche Ruhe im Zeltcamp am Meer mehr als verdient.

6. Tag: Rückkehr nach Antananarivo

(ca. 3h Reitzeit)

An Ihrem letzten Tag zu Pferd über- oder durchqueren Sie erneut den Canal des Pangalanes. Ein letztes Mal haben Sie die Möglichkeit sich selbst und ihr Pferd bei ausschweifenden Galopps an Madagaskars Traumstrand zu fordern. Sie nochmals ausgelassene Galoppaden auf herrlichen Sandwegen und am Strand. Mittags müssen Sie sich dann schweren Herzens von den lieb gewonnen Tieren verabschieden. Bei Ihrer Rückreise nach Antananarivo legen Sie im Pereiras Reservat einen Zwischenstopp ein und haben die Möglichkeit zahlreiche heimische Tiere zu in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Das Mittagessen gestalten Sie an diesem Tag selbst und nach Ihrem Wunsch. Zurück in Madagaskars Hauptstadt übernachten Sie in der freundlichen Villa.

7. Tag: Antananarivo und umgebung

Zurück in Anatananarivo haben Sie unzählige Möglichkeiten Ihren Tag zu gestalten. Tauchen Sie ein in den Trubel der Hauptstadt und lassen Sie ihren Aufenthalt in urbanem Flair der verschiedenen Kulturen Madagaskars ausklingen. Ihren Transfer zum Flughafen übernehmen wir gerne für Sie. Empfehlenswert ist es jedoch Ihre Reise hier noch nicht enden zu lassen. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt auf der schönsten Insel der Welt und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse von Land und Leuten. Gern beraten wir Sie über Ihre Möglichkeiten einer Weiterreise.

Allgemeine Informationen:

Für unsere 7-Tage-Reittour an der Ostküste sollten Sie mindestens seit 2 bis 3 Jahren regelmäßig reiten, an Touren im Gelände gewöhnt sein und mit englischem Zaum und Sattel vertraut sein. Gerade die gut ausgebauten Wege am Strand bieten sich für ein eher zügiges Reittempo an, wohingegen der Beginn der Tour im Hochland ein gemäßigteres Tempo fordert. Die aus lokalen Züchtungen stammenden Hengste und Wallache sind allesamt ruhige, ausgeglichene Tiere, die sich auch im Gelände als ausgesprochen trittsicher erweisen. Ebenso wie die Pferde sollten Sie Ausritte von 5 oder 6 Stunden täglich bewältigen können. Das Gewicht der Reiter sollte bei den langen Reitwegen maximal 90 kg betragen. Die Nächte verbringen Sie in den Doppelzimmern von Unterkünften, mit deren Besitzern wir schon seit Jahren zusammenarbeiten oder in von uns bereit gestellten Zelten. Frühstück und Abendessen werden in der jeweiligen Unterkunft oder im Zeltcamp eingenommen und zum Teil am Lagerfeuer frisch zubereitet. Mittags stellen wir Ihnen einen kleinen Imbiss zur Verfügung. Nur an Tag 2 und Tag 5 bitten wir Sie, sich mittags selbst zu versorgen. Die 7-Tage-Reittour eignet sich für 4 bis 10 Teilnehmer, denen wir den Zeitraum von April bis Oktober als günstigste Reisezeit empfehlen würden.

6 Tage Bootstour durch den Bergnebelwald

Abenteuer Madagaskar - Flora & Fauna hautnah erleben

Moderate sportliche Herausforderung + einzigartige Naturerfahrungen zwischen Bergnebelwald und Pangalan-Kanal = unvergesslich


Genießen und entdecken Sie atemberaubende Landschaften

Auf Madagaskar gibt es noch einige atemberaubende Flecken ursprünglicher Natur. Diese zu entdecken ist für Touristen ein echtes Erlebnis und gleichzeitig auch ein Abenteuer. Auf der anderen Seite können Touristen durch Ihre Reise nach Madagaskar und eine Tour in die dortigen Nationalparks dabei helfen den Naturschutz auf der Insel zu fördern.

Für alle, die nicht nur nach naturnahen Abenteuern suchen, sondern auch einen sportlichen Charakter in ihren Urlaub auf Madagaskar integrieren wollen, kann eine Kanufahrt durch den Bergnebelwald genau das Richtige sein. Der berühmte Bergnebelwald von Madagaskar gehört zu den wichtigsten und größten Attraktionen der Insel und bietet spannende Abenteuer sowie auch unvergleichliche Einblicke in die dortige Flora und Fauna. Nachfolgend möchten wir Ihnen eine unserer klassischen Kanu-Touren vorstellen, die bei unseren Reisenden sehr beliebt ist. Von einer moderaten sportlichen Herausforderung bis hin zu einem sehr naturnahen Erlebnis bietet diese Tour vom Bergnebelwald bis zum Pangalan-Kanal alles, was Sie sich für einen unvergesslichen Urlaub auf Madagaskar nur wünschen können. Wenn Sie Interesse an dieser Tour haben, sprechen Sie uns ruhig einfach an. Dasselbe gilt selbstverständlich auch, falls Sie noch Fragen zum Ablauf haben oder zusätzliche Informationen benötigen.

Allgemeine Informationen zur Kanu-Tour durch den Bergnebelwald

Der Startpunkt Ihrer Reise liegt für gewöhnlich in Antananarivo, von wo aus es direkt losgeht. Insgesamt sollten Sie für diese Tour sechs Tage einplanen, von denen Sie drei mehr oder weniger komplett auf dem Wasser verbringen. Neben der konkreten Kanu-Tour winken nebenbei verschiedene zusätzliche Attraktionen. So werden Sie, sofern es möglich ist, ein Stück der Strecke mit der Eisenbahn unterwegs sein, was ebenfalls ein tolles und unvergessliches Erlebnis darstellt. Um an dieser Reise teilnehmen zu können, sollten Sie schwimmen können und über eine gewisse körperliche Kondition verfügen. Die Logistik, das Essen, das Camp sowie auch der Transport sind im Preis selbstverständlich inbegriffen.

Unser Team bereitet jeden Tag frische Mahlzeiten zu und während der kompletten Tour werden Sie mit genügend frischem Trinkwasser versorgt. Die Tour ist hinsichtlich der zeitlichen Planung von den Fahrzeiten des Mada-Rail abhängig, weshalb eine umfassende Organisation notwendig wird. Der Reiseleiter, der vor Ort ist und sich um Ihre Belange kümmert, spricht fließend Madagassisch, Französisch und Englisch. Hin und wieder wird es notwendig, die konkreten Bedingungen der Tour in Abhängigkeit von den meteorologischen Bedingungen etwas abzuwandeln, normalerweise dauert die Tour jedoch exakt sechs Tage und wird in Brickaville beendet. Die Reisezeit für diese Tour geht von April bis November. Individuelle Anschlusstouren sowie auch die Rückfahrt nach Antananarivo sind in den von uns kalkulierten Preisen nicht inbegriffen, können auf Wunsch aber für Sie organisiert werden. Sprechen Sie uns hierfür ganz einfach an und wir kümmern uns um all Ihre Wünsche rund um Ihren Urlaub auf Madagaskar.

Der genaue Tourenplan für die Bootstour durch den Bergnebelwald

Nachfolgend möchten wir Ihnen die einzelnen Stationen auf dieser Reise durch Madagaskar vorstellen und Ihnen gleichzeitig auch einen genauen Zeitplan an die Hand geben. Wir bitten Sie allerdings unter Umständen um ein wenig Flexibilität, da, wie bereits angedeutet, das Wetter den Tour-Teilnehmern hin und wieder ein paar Änderungen im Fahrplan aufzwingt. Gerade deshalb ist es wichtig, dass Sie eine solche Tour über einen vertrauensvollen und verlässlichen Partner buchen, der direkt vor Ort ist und sich um alles Wichtige kümmern kann. Wir arbeiten nur mit den erfahrensten Guides zusammen, die geübt darin sind das Wetter sowie verschiedene andere Situationen richtig einzuschätzen und die auch immer einen gut ausgearbeiteten Plan B in der Hand haben.

Tag 1: Start in Antananarivo und Fahrt nach Andasibe

Der erste Tag der sechstägigen Reise beginnt schon früh am Morgen in Antananarivo, der Hauptstadt von Madagaskar. Dort werden Sie Ihr Fahrzeug besteigen und anschließend über die gut ausgebaute RN 2 in Richtung Andasibe starten. Wenn Sie möchten, können Sie unterwegs das Reservat Madagascar Exotique besichtigen, das der Leistung des französischen Forschers A. Peyrieras untersteht. In dem Reservat finden sich zahlreiche Reptilien, Säugetiere und Vögel, die von Touristen sehr gut beobachtet werden können. Da die meisten Tiere allerdings in Käfigen oder Käfiganlagen gehalten werden, ist ein wirklich naturnahes Beobachten der Tiere in ihrem natürlichen Habitat nicht möglich. Trotzdem ist das Reservat bei Touristen überaus beliebt und wir können einen Zwischenstopp organisieren. Anschließend werden Sie sich auf der Fahrt nach Andasibe durch verschiedene weitere Reservate begeben. Dazu gehören Andasibe, Mantadia oder auch das Hochmoor von Torotorofotsy. Nach einer Fahrt über Moramanga erreichen Sie dann schließlich Andasibe. Dort haben wir für Sie eine Übernachtung in der wirklich traumhaft gelegenen Vakona Lodge organisiert.

Tag 2: Besuch im Andasibe Nationalpark

Auch am zweiten Tag der Tour werden Sie sich zunächst noch auf festem Boden bewegen und zunächst einen Ausflug in den Andasibe Nationalpark unternehmen. Dort werden Sie auf einer geführten Tour durch den Dschungel geleitet und Sie können zahlreiche außergewöhnliche Tiere in ihrem natürlichen Habitat beobachten. Die konkrete Tour durch den Park ist abhängig von Ihrer körperlichen Kondition und Ihrem Interesse. Wenn Sie möchte, können Sie gegen Mittag bereits zurück im Hotel sein und dort den Lunch einnehmen. Alternativ kann das Mittagessen aber auch als Picknick direkt im Park eingenommen werden, was wirklich ein außergewöhnliches Erlebnis darstellt.

Der Nachmittag ist grundsätzlich für einen Besuch der Mitsonjo-Association reserviert. Hierbei handelt es sich um Bewohner der Region, die sich zusammengeschlossen haben, um die Themen Naturschutz und Naturerhalt stärker zu unterstützen. Die dortigen Mitarbeiter bieten Führungen an und liefern jede Menge Informationen zu heimischen Flora und Fauna. Abends bietet sich Ihnen die einmalige Möglichkeit im Mitsinjo-Reservat an einer geführten Nachtexkursion teilzunehmen. Anschließend erfolgt die Übernachtung erneut in der Vakona Lodge.

Tag 3: Zugfahrt von Perinet nach Lohariandava

Am dritten Tag starten Sie vom Bahnhof in Perinet direkt ins Abenteuer Bootstour. Es erwarten Sie zwar keine gefährlichen oder unüberwindbaren Situationen, aber abenteuerlich und außergewöhnlich wird diese Tour in jedem Fall. Zunächst starten Sie mit einem kleinen Zug in Perinet. Dieser wird von der Gesellschaft Mada-Rail betrieben und erreicht nur an drei Tagen in der Woche den Bahnhof von Perinet: Dienstag, Donnerstag und Samstag. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass Sie diese Tour unbedingt professionell planen lassen, damit die zeitlichen Abstimmungen passen.

Der Zug bringt Sie und die Ausrüstung nach Lohariandava, beschert Ihnen zuvor aber den Reiz einer wirklich eindrucksvollen Zugfahrt. Das etwas altertümlich wirkende Gefährt bringt Sie durch zahlreiche winzige Bahnhöfe, in denen Sie bereits von den dort lebenden Einheimischen erwartet werden. Schließlich bekommen diese in ihrer Abgeschiedenheit nur selten Fremde zu Gesicht und das Eintreffen des Zuges ist ein gern gesehenes Highlight. Am Bahnhof von Lohariandava angekommen, geht es darum alle Ausrüstungsteile zu entladen und für die kommende Bootstour vorzubereiten. Nach einer Überquerung des Flusses, wird das Camp auf einer Sandbank am Ufer aufgebaut, wo Sie auch die Nacht verbringen werden. Während das Team damit beschäftigt ist, das Camp vorzubereiten, können Sie auf eigenen Wunsch den umliegenden Regenwald etwas näher erkunden und vielleicht schon dessen einen oder anderen Bewohner kennenlernen.

Tag 4: Die Stromschnellen der Sahatandra erwarten Sie

Am vierten Tag der Reise geht es nun endlich richtig in die Boote. Schnell werden Sie erkennen, dass sich die zusätzliche Investition in ein erfahrenes Team gelohnt hat. Zwar birgt der Fluss als solcher keine unüberwindbaren Gefahren, aber etwas Geschick braucht es schon, um die Boote unkompliziert und sicher durch die Granitfelsen und Stromschnellen hindurchzuführen. Rechts und links an den Ufern baut sich dagegen der mächtige und eindrucksvolle Urwald auf, der Sie schnell in Ihren Bann ziehen wird. Erkundungstrips in den Regenwald kommen nicht zu kurz, da das Team immer wieder Pausen einlegen muss, um den günstigsten Verlauf durch die Stromschnellen zu erkunden. Auch an diesem Tag erfolgt das Camping direkt am Ufer des Flusses und Sie werden einen erstaunlichen Ausblick auf den Sternenhimmel genießen können.

Tag 5: Es geht durch die Bambuswälder

Am fünften Tag der Reise beruhigt sich das Wasser wieder ein wenig und fließt nun gemächlicher dahin. Alle Zutaten für eine unvergessliche Bootsfahrt kommen nun zusammen: Der Sahatandra-Fluss vereinigt sich nun mit der Vohitra und strömt entlang imposanter Klippen in Richtung Osten. Zahllose Granitlabyrinthe und immer wieder der dichte Regenwald wachsen links und rechts des Flusses in die Höhe. Die tropische Sonne, das kristallklare Wasser und die grüne Undurchdringlichkeit des Dschungels erschaffen die perfekte Atmosphäre, um diesen Reiseabschnitt ganz besonders zu genießen. Auch an diesem Tag erwartet Sie nach ein wundervoll romantisches Camping-Feeling am Ufer des Flusses.

Tag 6: Der Canal des Pangalanes erwartet Sie

Am sechsten und letzten Tag Ihrer Reise stehen die Zeichen auf Veränderung. Die Landschaft um Sie herum ist im Wandel, der dichte Regenwald weicht einer sich weit streckenden Küstenebene und immer mehr Dörfer tauchen nun an den Ufern des Flusses auf. Ihnen werden nun immer mehr Flösse und auch Pirogen begegnen, auf bzw. in denen die Einheimischen verschiedene Waren transportieren. Mit der Strömung lassen Sie sich in den Canal des Pangalanes treiben. Sämtliche Stromschnellen liegen nun hinter Ihnen und an den Ufern wachsen Bambus und Zuckerrohr.

Ihr Zielpunkt an diesem Tag in Anivorano, ein Dorf etwa 12 Kilometer von Brickaville entfernt. Dort gehen Sie an Land und verabschieden sich von den Booten. Sie können von hier aus zahlreiche Anschlusstouren in Angriff nehmen, die allerdings nicht im unten aufgelisteten Preis inbegriffen sind. Denkbare Touren würden Sie vielleicht an die Ostküste nach Sainte Marie oder nach Nosy Be führen. Auch die Rückfahrt nach Antananarivo steht Ihnen von hier aus offen. Wenn Sie zu möglichen Weiterfahrten und Tourenanschlüssen Informationen benötigen, beraten wir Sie gern zu allen in unserem Programm befindlichen Möglichkeiten.

Zahlen und Fakten zum Angebot

In den vorangegangenen Ausführungen haben wir Ihnen unser Tourenangebot ausgiebig vorgestellt, sodass Sie sich gut ausmalen können, was Sie auf der Kanu-Tour durch den Bergnebelwald erwarten wird. Um Ihnen das Angebot zusätzlich transparent zu präsentieren, möchten wir Ihnen nachfolgend eine Preisübersicht zeigen. Danach zählen wir alle Leistungen auf, die bei dieser sechstägigen Tour enthalten sind und weisen Sie zudem darauf hin, mit welchen Eigenleistungen Sie noch rechnen müssen.

Im Grundpreis enthalten:

  • Vollpension während er kompletten 6 Tage, inklusive Unerkunft
  • Auto, Treibstoff und Fahrer für die Fahrt nach Andasibe
  • Bootsausrüstung, Campingutensilien, Parkeintritte, Team (Führer, Bootsleute) und Logistik
  • Unterbringung im Doppelzimmer in der Vakona Lodge
  • alle Mahlzeiten
  • Trinkwasser während der Bootstour (Tag 3 bis 6)

Im Grundpreis nicht enthalten:

  • Getränke am ersten und zweiten Tag
  • Trinkgelder sowie individuelle Ausgaben
  • individuelle Besichtigungen inklusive lokaler Guides
  • Eintritt in den Andasibe Nationalpark (ca. 15 € pro Person)
  • internationale Flüge und Inlandsflüge
  • Rückfahrt, Weiterfahrt oder Übernachtung nach Tag sechs

1.070,- €6 Tage p.P. ab

Anfragen

Flitterwochen auf Madagaskar

10-tägige Hochzeitsreise - Spezialangebot

Unser Honeymooner-Sorglospaket an der Ostküste von Madagaskar: Luxus, Komfort, Romantik, Abenteuer, traumhafte Lodges, Entspannng, Genuss und Erlebnisurlaub

Es gibt zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, um einzigartige und unvergessliche Flitterwochen auf Madagaskar zu erleben. Sie können die Tage auf der Insel in einem atemberaubenden Luxushotel verbringen und sich mit Luxus und Exotik gleichermaßen verwöhnen lassen. Sie können aber auch die Zeit auf Madagaskar nutzen, um abenteuerliche Entdeckungen zu machen und einen Blick in die geheimnisvolle Welt auf dieser unbeschreiblichen Insel wagen. Genau hierfür haben wir Ihnen ein ganz besonderes Reisepaket zusammengestellt, das Sie an die Ostküste von Madagaskar bringt und Ihnen Luxus, Komfort und Abenteuer gleichermaßen beschert. Tauchen Sie ein in das dichte Grün der von zahlreichen Lebensformen bevölkerten Nationalparks und entspannen Sie an den kilometerlangen Sandstränden dieser Insel. Genießen Sie köstliche Speisen in authentischen und liebevoll geführten Restaurants von gutem Ruf und übernachten Sie in komfortablen und einzigartigen Unterkünften. Unsere 10-tägige Hochzeitsreise an die Ostküste von Madagaskar startet mit ihrer Ankunft in Antananarivo, führt Sie an einige der schönsten Orte Madagaskars und schließt mit einem mehrtägigen Aufenthalt auf der berühmten Insel Sainte Marie ab. Nachfolgend möchten wir Ihnen die verschiedenen Stationen und Highlights der von uns geplanten Reise genau vorstellen. Sollten Sie hierzu Fragen haben, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme. Wir möchten Sie außerdem darauf aufmerksam machen, dass dieses Reisepaket auf Wunsch noch individuell verändert werden kann. Wir legen großen Wert darauf unsere Hochzeitsreisen an Ihre ganz persönlichen Vorstellungen und Bedürfnisse anzupassen. Schließlich sollen Ihre Flitterwochen auf Madagaskar den bestmöglichen Start in Ihre gemeinsame Zukunft ermöglichen.

Tourenvorschlag:10 Tage Spezialangebot für Ihre Hochzeitsreise

Tag 1: Sie erreichen Antananarivo

Internationale Flüge landen auf Madagaskar für gewöhnlich in Antananarivo, der madagassischen Hauptstadt. Sobald Ihr Flugzeug gelandet ist, holen wir Sie persönlich ab, damit Ihre Ankunft auf der Insel unter den bestmöglichen Bedingungen abläuft. Sollten Sie bei Ihrer Ankunft Wünsche zum Beispiel in Bezug auf Getränke haben, bitten wir Sie dies vorab mit uns zu klären. Wir kümmern uns um dieses Anliegen genauso wie um den anschließenden Transfer zum nahegelegenen Hotel Villa Sibylle. Dort werden Sie die Nacht verbringen und zuvor ein köstliches Abendessen gemeinsam mit uns einnehmen.

Tag 2: Sie reisen von Antananarivo nach Andasibe

Zunächst stärken Sie sich am zweiten Tag Ihrer Hochzeitsreise nach Madagaskar mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor Sie mit dem Wagen nach Andasibe aufbrechen. Andasibe ist eine sehr wohlhabende Stadt im Osten des Landes, gleich in der Nähe des gleichnamigen Nationalparks. Auf dem Weg dorthin erhalten Sie vom Auto aus atemberaubende Einblicke in die landschaftliche Vielfalt der Insel. Unterwegs machen Sie gegen Mittag eine Rast in Moramanga, wo Sie in einem dort ansässigen, sehr guten Restaurant ein Mittagessen einnehmen können. Am Ziel Ihrer heutigen Tagesetappe angekommen, erwartet Sie die Vakona Lodge, ein Quartier, das Sie mit gehobenem Standard und zahlreichen Annehmlichkeiten wie etwa kulinarischen Köstlichkeiten zum Abendessen verwöhnt.

Tag 3: Sie erkunden den Andasibe Nationalpark

Der Andasibe Nationalpark ist vor allem wegen der dort lebenden Indris bekannt. Hierbei handelt es sich um die letzte heute noch lebende Art der Riesenlemuren. Die Indris können bis zu 14 Kilogramm schwer werden und begeistern mit ihren atemberaubenden Singschreien, die kilometerweit zu hören sind. Der Andasibe Nationalpark, den Sie am dritten Tag Ihrer Reise auf einer ausgiebigen Exkursion, erkunden werden, ist zudem für zahlreiche weitere außergewöhnliche Lebensformen wie Vögel, Insekten oder auch Reptilien bekannt. Einige dieser Exemplare werden Sie auf der Tour sicher zu Gesicht bekommen. Zum Mittagessen kehren Sie dann wieder in die Vakona Lodge ein und besuchen den nahegelegenen Vakona Zoo, der für zahlreiche Lemurenarten und viele andere Tiere bekannt ist. Gegen Abend übernachten Sie dann erneut ganz romantisch in der Vakona Lodge.

Tag 4: Sie begeben sich ins Nest der Träume

Der vierte Tag Ihrer Flitterwochen auf Madagaskar steht voll und ganz im Zeichen der Romantik. Nach dem Frühstück brechen Sie auf und begeben sich mit dem Auto weiter nach Osten. Jetzt können Sie die starken landschaftlichen Veränderungen bemerken und werden zudem auch eine klimatische Veränderung wahrnehmen. Das Ziel dieses Reiseabschnitts ist Manambato, wo bereits ein Boot auf Sie wartet. Nach einer 45-minütigen Fahrt erreichen Sie das Nest der Träume (Ankanin`ny Nofy). Lassen Sie sich vom atemberaubenden Anblick des weiten Sees mit dem herrlichen Sandstrand bezaubern und genießen Sie in dieser idyllischen und romantischen Atmosphäre ein einmaliges Dinner. Anschließend können Sie sich für die Nacht ins eindrucksvolle Hotel Palmarium zurückziehen.

Tag 5: Genießen Sie eine Bootstour auf dem Canal des Pangalanes

Am fünften Tag Ihrer Flitterwochen steht Ihnen ein besonderes Highlight bevor: Eine Reise mit dem Motorboot über den Canal des Pangalanes. Diese eindrucksvolle Wasserstraße ist gesäumt von zahlreichen Lagunen, Seen und weiteren Flussläufen und bietet zum Beispiel für Hobbyfotografen die perfekten Fotomotive. Gleichzeitig ist der Canal des Pangalanes idealer Aussichtspunkt, um die Flora und Fauna, die sich entlang des Kanals angesiedelt hat, zu beobachten. Unser Reiseziel ist Ambila-Lemaintso, ein beschaulicher kleiner Küstenbadeort, der zum Spazierengehen und Erkunden einlädt. Anschließend geht es mit dem Auto weiter, um Ihnen einen möglichst umfangreichen Überblick über die landschaftliche Vielfalt Madagaskars präsentieren zu können. Es geht zurück ins Hotel Palmarium, wo Sie die attraktiv eingerichteten Zimmer wieder beherbergen werden und Sie erneut in den Genuss eines köstlichen Dinners kommen.

Tag 6: Das Nachtleben von Tamatave erwartet sie

Am sechsten Tag stärken Sie sich zunächst bei einem ausgiebigen Frühstück und reisen dann mit dem Boot über den Lac Ampitabe und den Lac Rasoabe bis nach Manambato. Anschließend steigen Sie wieder ins Auto um und fahren über die Nationalstraße Richtung Norden. Dort erwartet Sie die große Hafenstadt Toamasina, die auch unter dem Namen Tamatave bekannt ist. Die einstige madagassische Berühmtheit ist heute noch für ihren mittlerweile etwas verblichenen kolonialen Charme bekannt. Insbesondere das Nachtleben dieser Stadt ist über die regionalen Grenzen hinaus bekannt und wird Sie mit seinem Facettenreichtum und seiner teilweise ungezähmten Wildheit begeistern. Zahlreiche Clubs und Diskotheken warten auf Sie und offenbaren Ihnen all ihre Unterhaltungsmöglichkeiten. Am Abend ist für Sie in einem der besten Restaurants in Tamatave ein Tisch reserviert und die anschließende Übernachtung ist im Hotel Joffre geplant.

Tag 7: Von Tamatave geht es für Sie nach Sainte Marie

Der siebte Tag beginnt mit einem stärkenden Frühstück und anschließend begeben Sie sich mit einem Speedboat auf den Indischen Ozean. Die Reise führt Sie in dieser Etappe auf die Insel Sainte Marie. Die Insel war in der Vergangenheit vor allem als Piratenunterschlupf bekannt und beherbergte einige berüchtigte Gesellen. Heute gibt es noch zahlreiche Überbleibsel aus dieser Zeit auf der Insel zu besichtigen, unter anderem einen alten Piratenfriedhof. Daneben begeistert Sainte Marie heute vor allem auch als luxuriöser Erholungsort. Wassersport und vor allem auch die Beobachtungen der wandernden Buckelwale gelten auf Sainte Marie als Touristenmagnet. Für Ihren Aufenthalt haben wir eine der besten Lodges der gesamten Insel ausgesucht, die etwas außerhalb des Hauptortes Ambodifotatra liegt. Hierbei handelt es sich um die Adonys Eden Lodge, in der auch Ihr kulinarisches Highlight des Tages, Ihr Abendessen, auf Sie wartet

Tag 8 und 9: Erleben Sie Sainte Marie in Ihrem eigenen Rhythmus

Auf Sainte Marie stehen Ihnen nun zwei volle Tage zur Verfügung, die Sie ganz nach Ihren eigenen Wünschen gestalten können. Die Erfahrungen hat gezeigt, dass ein Quad die ideale Möglichkeit ist, um die Insel Sainte Marie zu erkunden und genau deshalb sorgen wir dafür, dass Ihnen ein solches Quad während des gesamten Aufenthalts zur Verfügung steht. Machen Sie einen Abstecher zum Schildkrötenstrand, besichtigen Sie den berühmten Piratenfriedhof, oder lassen Sie sich in der Lagune von Ampanihy verführen. Gern helfen wir Ihnen dabei das ideale Angebot zusammenzustellen. Wenn Sie möchten, inspirieren wir Sie in diesem Zusammenhang mit verschiedenen weiteren Möglichkeiten. Sie müssen uns nur ansprechen.

Tag 10: Von Sainte Marie geht es zurück nach Antananarivo

Am zehnten Tag müssen Sie sich bei der klassischen Buchung dieses Spezialangebots von der traumhaften Insel Sainte Marie verabschieden und werden zunächst zum Flugplatz und anschließend mit dem Flugzeug nach Antananarivo zurückgeflogen.

Zahlen und Fakten zum Angebot

In den vorangegangenen Abschnitten haben wir Ihnen bereits die grundlegenden Aspekte dieses eindrucksvollen Spezialangebots für Ihre Flitterwochen auf Madagaskar präsentiert. Sie haben nun einen relativ genauen Plan von der Gestaltung der einzelnen Tagesetappen und konnten zudem einen Einblick in potentielle Aktivitäten gewinnen, mit denen Sie die Tage auf Sainte Marie ganz nach Ihren Wünschen individuell füllen können.

Um die Transparenz unserer Arbeitsweise noch zu erhöhen, möchten wir Ihnen nachfolgend eine Kosten-Leistungs-Übersicht präsentieren. So können Sie schon vor der Buchung erkennen, welche Leistungen im Grundpreis integriert sind und was Sie vor Ort eventuell noch zusätzlich bezahlen müssen. Sollten Sie zu dieser Aufstellung noch Fragen haben oder andere Informationen zur angebotenen Reise nach Madagaskar benötigen, nehmen Sie gern unverbindlich Kontakt zu uns auf.

10 Tage Hochzeitsreise an die Ostküste Preis pro Person

Hochzeitsreise 2 Personen Halbpension 1.980 €
Hochzeitsreise 2 Personen Vollpension 2.490 €

 

Im Grundpreis enthaltenen Leistungen

  • alle angegebenen Übernachtungen in Halb- oder Vollpension
  • Flughafentransfers in Antananarivo und auf Sainte Marie

Im Grundpreis nicht enthaltenen Leistungen:

  • Getränke und eventuell Mittagsessen (bei Halbpension nicht eingeschlossen)
  • Trinkgelder und alle persönlichen Ausgaben
  • optionale Besichtigungen und Ausflüge
  • internationale und Inland Flüge sowie zugehörige Steuern und Gebühren
  • Reiseversicherungen



1.980,- €2 Personen ab

Anfragen

Lage und Anreise

Ankunft und Abflug

Wir liegen weniger als 15 Minuten entfernt vom Internationalen Flughafen von Antananarivo-Ivato. Wir wohnen auf einem der heiligen Hügel, die Antananarivo, die die Hauptstadt von Madagaskar, umgeben.

Da wir ständig mit Gästen unterwegs sind arbeite ich mit mobilen Internetverbindungen von unterwegs aus, alles wird von uns selber organisiert und geleitet und wir haben keine Büroangestellten.

Wir holen oder lassen unsere Gäste direkt bei der Ankunft am Flughafen abholen und betreuen sie bis zum Abflug nach Europa oder nach Südafrika persönlich.

Die Flugverbindungen von Europa nach Madagaskar:

Es gibt leider keine direkten Flugverbindungen von Deutschland, der Schweiz oder von Österreich nach Madagaskar und leider gibt auch keine billigen Charterflüge, also keine Konkurrenz zu den meist französischen Fluggesellschaften die sich das Monopol aufteilen.  Die Flugpreise sind für die Entwicklung des Tourismus auf Madagaskar ein sehr hemmender Faktor. TIPPS: So früh wie möglich buchen, die Schulferien in Frankreich vermeiden, außerhalb der Hochsaison nach Madagaskar fliegen und eine gewisse Flexibilität bei den Flugdaten ist sehr hilfreich um günstige Flüge zu finden.

Es gibt allerdings auch einige andere Kriterien als nur den Preis die bei der Entscheidung eine gewisse Rolle spielen können:
Die Anreise vom Wohnort zum Flughafen, Anzahl oder Gewicht des zugelassenen Gepäcks, Wartezeit auf den Flughäfen. Direktflüge ab Paris, wenn möglich mit Air France oder Corsair Fly sind bei so langen Flügen, wo der Komfort eine gewisse Bedeutung verdient, wichtig. Es gibt zahlreiche Internetseiten die die Preise der verschiedenen Flugmöglichkeiten vergleichen, es ist oft sehr gut wenn man eine gewisse Flexibilität hat und die Daten auswählt die am günstigsten sind. Früh buchen ist fast immer viel günstiger als ein Last Minute Angebot abzuwarten da die Preise erfahrungsgemäß eher eine eindeutige Tendenz zum Aufstieg haben wenn man zu lange zögert.

Ab Deutschland kann man mit der Lufthansa oder mit South African Airlines Johannesburg anfliegen und von dort problemlos nach Madagaskar fliegen.

Ab Paris und Marseille gibt es wesentlich mehr Möglichkeiten um günstiger nach Antananarivo zu fliegen und es gibt sogar Direktflüge.
Corsairfly-ist meistens die billigste Möglichkeit um nach Madagaskar zu kommen. Es gibt reguläre Flüge ab Paris Orly und manchmal sogar ab Marseille. Antananarivo wird etwa 3 X pro Woche angeflogen manchmal mit Zwischenlandungen auf Mayotte oder Nosy Be beim Hinflug oder auf der Réunion beim Rückflug.

Air France-bietet Direktflüge ab Paris Roissy (Charles de Gaulle) nach Antananarivo. Guter Service und eine gewisse Großzügigkeit mit dem Gepäck, zwei Gepäckstücke von je 23kg und 12 Kilo Handgepäck wird von keiner anderen Fluggesellschaft angeboten.  
Air Madagascar-bietet ebenfalls Direktflüge an und wenn man bei Air Madagascar bucht gibt es bis zu 50% Ermäßigungen für die Inlandsflüge.

Air Austral fliegt von Paris über die Réunion nach Antananarivo.

Air Mauritius fliegt von Paris über Mauritius nach Antananarivo.

Kenia Airways fliegt von Europa nach Nairobi und von dort nach Antananarivo.

British Airways haben angeblich öfters außergewöhnlich günstige Angebote aber natürlich nur mit Anschlussflügen.

Klima und Reisezeit:

Wir bieten das ganze Jahr über Reisen an, manche Touren und Gebiete sind allerdings nicht das ganze Jahr über machbar. Ein unverbindlicher Kontakt über das Kontaktformular dieser Seite mit präzisen Fragen generiert präzise Antworten von uns innerhalb von höchstens 24 Stunden!

Aktivitäten

  • Bergsteigen
  • Bootfahren
  • Dschungel trekking
  • Fotografieren
  • Heiraten
  • Kanufahren
  • Klettern
  • Mountainbiking
  • Nationalparks
  • Paddeln
  • Paragliding
  • Radfahren
  • Rafting
  • Reiten
  • Schwimmen
  • Segeln
  • Tauchen
  • Tierbeobachtungen
  • Trekking
  • Vulkan trekking
  • Wandern
  • Wüstenwandern

Aktivitäten in der Nähe

  • Dschungel trekking
  • Filmen
  • Fishing
  • Fliegen
  • Fotografieren
  • Golfen
  • Klettern
  • Motorradtouren
  • Mountainbiking
  • Nationalparks
  • Nightlife
  • Paddeln
  • Paragliding
  • Radfahren
  • Rafting
  • Reiten
  • Schwimmen
  • Segeln
  • Tanzen
  • Tauchen
  • Traditionelle Feste/ Zeremonien
  • Trekking
  • Wandern

Reiseveranstalter

Preise ab 415 €
Rundreisen
Trekking, Wandern
Segeln
Reiten
Kindersafaris
Rad-Reisen
Hochzeiten, Flitterwochen
Tauchen, Schnorcheln, Kanu
Jetzt anfragen

Dein Gastgeber

Während all den Jahren in denen ich früher mein eigenes Reisefieber gestillt hatte, habe ich Erfahrungen auf der ganzen Welt gesammelt um später meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Ich wurde Reiseleiter für französische Agenturen und flog dann jahrelang zwischen Europa, Afrika und Asien hin und her. Bis zum Jahr 2009, in dem ich mich für das faszinierendste Land das ich in meiner Karriere entdeckt hatte, entschieden habe. Auf dieser faszinierenden Insel habe ich mich entschlossen zu leben und zu arbeiten.

Warum habe ich mich in Madagaskar niedergelassen?

Schon seit der ersten Reise nach Madagaskar hat mich diese Insel total fasziniert, danach wurden dann im Laufe der Zeit aus den Privatreisen Reisen mit Gästen, denen ich das schönste Land das ich je gesehen und erlebt hatte auf Deutsch zugänglich machen konnte. Inzwischen bin ich ständig auf Madagaskar unterwegs und wir begleiten so viel wie nur möglich zusammen mit meiner Madagassischen Ehefrau, also eine Doppelbegleitung, die sonst unmögliche Einblicke in die hiesige Kultur zulässt.
Obwohl ich problemlos auch auf Französisch, Englisch und Italienisch Reisen auf Madagaskar begleiten kann, haben wir uns auf Gäste aus dem deutschsprachigen Raum spezialisiert.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Grüße aus einem der faszinierendsten Länder der Welt!

Klaus
direkt anfragen